DooH

Global UK setzt auf Broadsign für weiteres Wachstum

Der britische Medienkonzern und zweitgrößte Out-of-Home Betreiber Global setzt für das weitere Wachstum auf die CMS-Plattform von Broadsign. Das mittlerweile 3.000 Displays umfassende DooH-Netzwerk soll in den kommenden Jahren stark wachsen.
DooH im Londoner Untergrund (Foto: TfL)
DooH im Londoner Untergrund (Foto: TfL)

Das Global Out-of-Home Geschäft entstand 2018 aus den Übernahmen der Außenwerber Primesight, Outdoor Plus und Exterion Media mit dem begehrtesten Vermarktungsvertag von Transport for London (TfL). Global vereinheitlich nun mit dem neuen Vertrag die CMS Plattform auf Broadsign Control Content Management Systems. Sämtliche neuen DooH-Standorte von Global werden auf der führenden kanadischen DooH-Plattform laufen.

Übernahme von Exterion Media: Global überrascht erneut – formt weltweit großen DooH Media Owner

DooH: Global Media demütigt JCDecaux in UK

Die neue Vereinbarung ist die Verlängerung einer bereits sechsjährigen Zusammenarbeit der beiden Partner. Mehr als 115 neue digitale Premium-Screens inklusive der kürzlich runderneurten doppelseitigen DooH-Screens Hammersmith Towers laufen bereits auf Broadsign.

David Henderson, Chief Technology Officer bei Global, kommentierte: „Broadsign ist eine bewährte DooH-Lösung, die uns hilft Content und Kampagnen direkt und über unsere Digital Advertising Exchange (DAX) in unserem Netzwerk effizient zu verteilen. Unsere Partnerschaft mit Broadsign wird uns nicht nur dabei helfen, unser DooH-Portfolio zu erweitern und zu diversifizieren, sondern auch den Medienkäufern mehr Flexibilität und Transparenz bei der Buchung von Kampagnen zu bieten.“

„Global betreibt das größte DooH-Netzwerk in Großbritannien und wir sind begeistert, unsere Partnerschaft mit ihnen zu erweitern, während sie sich auf diese neue Wachstumsphase vorbereiten“, so Maarten Dollevoet, Chief Revenue Officer von Broadsign.