Anzeige
Green City

Ikea plant City Store mit Dachpark

Bisher war Ikea bekannt für blaue fensterlose Kästen im Gewerbegebiet. Seit einigen Jahren zieht es das schwedische Möbelhaus in die Innenstädte mit City Stores und Planungs- Stores. In Kopenhagen planen die Schweden nun die Zukunft des Möbelhauses – mit Dachgarten und Fahrradläden.
Park auf dem Dach, Fahrrad-Parkplätze vor der Filiale (Foto: Dorte Mandrup)
Park auf dem Dach, Fahrrad-Parkplätze vor der Filiale (Foto: Dorte Mandrup)

Hunderte von Bäumen und neue öffentliche Begegnungsräume sind die Schlüsselelemente eines neuen IKEA-Einrichtungshauses in Kopenhagen. In der Nähe des Hauptbahnhofs entsteht das Einrichtungshaus in einem extrem belebten Viertel der Stadt mit wenigen Grünflächen. Das Highlight ist nicht die offene Architektur sondern der Park auf dem Dach, der 20 Meter über der belebten Straße und den Bahngleisen liegt. Ikea folgt mit dem neuen City Store einem Trend, urbane Dachflächen für die Öffentlichkeit zu öffnen. In der Nähe des neuen Ikea Stores wurde bereits das Dach einer Müllverbrennungsanlage in einen ganzjährigen nutzbaren höchsten Freiluft-Skihügel der Welt verwandelt (Copenhill).

Das neue IKEA-Konzept für die Innenstadt von Kopenhagen wurde jetzt von den Architekten Mandrup der Öffentlichkeit vorgestellt. Der 150m lange Dachgarten wird auch Teil einer neuen Wanderroute sein, die sich über einen Kilometer vom südlichen Teil Kopenhagens bis in die Innenstadt erstreckt. Es entsteht ein völlig neuer öffentlicher Bereich mit Café und Fahrradabstellplätzen, umgeben von städtischer Natur mit öffentlichem Zugang zu einem neuen Busterminal und hinauf in den Park darüber.

Der Dachgarten ist jedoch nicht das einzige, was IKEA Kopenhagen von der Masse abhebt. Das Design des neuen Möbelhauses ist der Gegenentwurf zum klassischen blau-gelben IKEA. Die weiße, organische und wellförmige Fassade ist mit Grünpflanzen bedeckt und wirkt fast wie ein Stoffvorhang.

Kopenhagen wird nicht der erste neuerrichtete Ikea City Store mit grünem Konzept. Am Wiener Westbahnhof eröffnet im Herbst 2021 ein Einrichtungshaus der neuen Generation mit progressiver Architektur, viel Grün und einem integrierten Hotel.

IKEA Kopenhagen bringt dringend benötigte neue öffentliche Räume und soll laut IKEA und die Bedürfnisse des modernen, urbanen Verbrauchers erfüllen. Das sind u.a. Parkplätzen für Hunderte von Fahrrädern, IKEA Cargo-Bikes, die den Kunden zur Verfügung stehen, und einem einfachen Zugang für Fußgänger.

Green Farming: Bei Rewe wandert das Gewächshaus aufs Dach

„IKEA Kopenhagen wird eine völlig neue Erfahrung für die Kopenhagener sein. Es ist viel mehr als nur ein Einrichtungshaus. Sie werden Inspiration und Liefermöglichkeiten bis an die Haustür finden. Das macht es zu einem neuen IKEA Einkaufserlebnis und zu unserem nächsten Schritt auf dem Weg, IKEA näher an die vielen Menschen zu bringen. Aber das Einrichtungshaus in der Stadt wird auch einen neuen Treffpunkt schaffen, da sich die Menschen dort nicht unbedingt zum Einkaufen treffen werden. Sie können auch auf eine Tasse Kaffee anhalten, auf der Dachterrasse verweilen oder sich mit Freunden zum Abendessen treffen. Auf diese Weise versuchen wir, der Nachbarschaft etwas zurückzugeben“, sagt Johan Laurell, CEO von IKEA Dänemark.

Zum Digital Signage Konzept im neuen City Store in Kopenhagen gibt es noch keine Informationen. Aber es ist sicher anzunehmen das auch die eingesetzten Digital Signage Touchpoints besonders energieeffizient sein werden. Weltweiter Digital Signage Partner ist die schwedische ZetaDisplay.

Digital Signage & Einzelhandel: Vergiss‘ IKEA – hier kommt Alibabas Home Times Store