DooH/Retail

LED-Distrikt in Dallas

Mit einem eigenen "Discovery District" hat AT&T eine riesige Experiencefläche geschaffen. Hierfür lieferte SNA Displays Digital Signage-Screens mit insgesamt mehr als 100 Millionen Pixeln.
A&T verwandelte einen ganzen Straßenzug in eine LED-Experience. (Foto: SNA Displays)
A&T verwandelte einen ganzen Straßenzug in eine LED-Experience. (Foto: SNA Displays)

Der Telekommunikationskonzern AT&T hat in Dallas eine Erlebnisstadt in der Stadt aufgebaut: Der „A&T Discovery District“ erstreckt sich über vier Blocks und soll laut dem Tech-Riesen „Technik, Kultur und Unterhaltung kombinieren, um eine einmalige Experience zu erschaffen“. Mit dabei ist eine ganze Batterie an Indoor- und Outdoor-Digital Signage-Anlagen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Über Eck und um die Säule

SNA Displays stellte für das Projekt mehr als ein Dutzend LED-Displays mit insgesamt 100 Millionen Pixeln zur Verfügung. Die Screen-Fläche beläuft sich auf mehr als 1.100 Quadratmeter.

SNA Displays fertigte alle LED-Screens - inklusive der großen LED-Wall auf der Plaza. (Foto: SNA Displays)
SNA Displays fertigte alle LED-Screens – inklusive der großen LED-Wall auf der Plaza. (Foto: SNA Displays)

Die LED-Displays wurden vor allem an drei Orten installiert: der Plaza, dem AT&T Experience Store und der Lobby des AT&T-Hauptsitzes. Die Plaza enthält unter anderem eine frei zugängliche Grünflache – und als Hauptattraktion eine 31 Meter hohe, 800 Quadratmeter hohe LED-Wall, die sich über Eck um eines der Hochhäuser schmiegt. Sie ist aus Displays der SNA-Reihe Empire Exterior gebaut und verfügt über einen Pixelpitch von 6,67 Millimetern – damit kommt die Wall auf eine Pixelanzahl von mehr als 18 Millionen. Laut SNA ist sie eines der größten Displays mit diesem Pixelpitch in den USA.

Blickfang im AT&T Experience Store ist die LED-Säule. (Foto: SNA Displays)
Blickfang im AT&T Experience Store ist die LED-Säule. (Foto: SNA Displays)

Im AT&T Experience Store sind drei LED-Produkte verbaut: Zwei Flatscreens sowie eine Säule, die vom Fußboden bis zur Decke von einem Display umgeben ist. Alle drei warten mit einem Pixelpitch von 1,92 Millimetern auf, um den Besuchern auch auf kurzer Distanz ein immersives Erlebnis zu bieten. Die flachen LED-Screen haben ein Format von circa 2,6 mal 4,8 Metern. Ausgelegt würde die LED-Säule rund 2,9 mal 5,4 Meter groß sein.

Ein großer Screen und in LED gewandete Säulen befinden sich in der AT&T-Lobby. (Foto: SNA Displays)
Ein großer Screen und in LED gewandete Säulen befinden sich in der AT&T-Lobby. (Foto: SNA Displays)

In der AT&T-Lobby wurde ebenfalls groß aufgefahren: Acht rechteckige Säulen sind rundum mit LED-Displays ausgestattet, zudem ist mit der Media Box ein weiterer riesiger Screen mit circa 4 mal 18 Metern Fläche installiert. Alle Displays in der Lobby verfügen ebenfalls über einen Pixelpitch von 1,92 Millimetern. Insgesamt sind hier mehr als 70 Millionen Pixel und ungefähr 278 Quadratmer LED-Fläche verbaut.

Namhafte Künstler für den Content

Für Architektur und Design war das globale Architekturbüro Gensler zuständig. Es arbeitete eng mit AT&T zusammen und stellte auch den Content für die LED-Displays zur Verfügung. Um hier etwas Einzigartiges zu erschaffen, griff das Büro unter anderem auf diverse weltweit erfolgreiche Designkünstler zurück, unter anderem Ari Weinkle, Bolt, Core Creative Labs, Dixonbaxi, Float4, Maaambo, Moment, Factory, MuchCreative, Reel FX Animation, Refik Anadol Studio, Sila Sveta, and Universal Everything.

LED-Installation mit SNA: Cutting-Edge Digital Signage für Sportsbar

Neue SNA All-In-One Displays: Zur eigenen LED-Wall in unter 8 Stunden

 

 

Anzeige