Coffee To Go

Roboter-Baristas servieren Kaffee

Roboter-Baristas servieren zukünftig in Bahnhöfen und Metrostationen in Japan und Singapore Coffee To-Go. Über Mobile App oder Digital Signage Touchscreen bestellen Kunden ihre Kaffeespezialitäten und ein Roboter hinter Glas bereitet das Heißgetränk zu.
Ella Roboter Coffee Shop (Foto: Crown Digital)
Ella Roboter Coffee Shop (Foto: Crown Digital)

Auf der NRF 2020 in New York war Ella bereits der Star des Intel-Stands, nun rollt das Startup aus Singapore den robotergesteuerten Coffeeshop in Japan und Singapore aus. An Bahnhöfen und Metrostationen eröffnen nun Dutzende von Roboter Coffee Shops ihre Tore – völlig pandemiekonform, viel AI mit Intel-Rechenpower und mit viel Show.

Das Tech-Startup Crown Digital aus Singapore entwickelte mit Ella einen der kleinsten Coffee-Shops der Welt. Auf nur 5m² Grundfläche bietet der digitale Barista eine bargeldlose, kontaktlose Schnittstelle zu Pendlern. Mit einer Kapazität von bis zu 200 Tassen Kaffee pro Stunde ist Ella auch Lichtjahre schneller wie jeder menschliche Barista bei Starbucks & Co.

Bestellt werden die Kaffeespezialitäten am Touchscreen vor Ort oder vorab mit Hilfe einer digitalen App. Der Kaffee ist dann fertig wenn der Pendler an den Bahnhof kommt. Die Bestellung werden auf einem transparenten OLED-Display angezeigt. Der Roboter-Barista verfügt über Überwachungsfunktionen wie eine AI-gestützte Bildverarbeitung für eine Live-Videoanalyse rund um die Uhr, vollständig abgedichtete Kammern ohne Zwischenräume und IoT-Magnetschlösser für alle Zugangspaneele, um Manipulationen zu verhindern. Ein AI-basiertes Computer-Vision-System wurde integriert, um Probleme wie verschüttete Flüssigkeiten und Fremdkörper zu erkennen und Alarm auszulösen.

Die nun eingesetzte Version Ella X ist bereits die fünfte Generation dem von Crown Coffee entwickelten Roboter-Cafe. Die Prototypen wurden bei über 40 Messen und Events getestet und servierten bereits über 80.000 Tassen Kaffee in den letzten zwei Jahren.

„Ella wurde aus einem sehr realen Problem und einer Notwendigkeit heraus geboren, als wir Crown Coffee im Jahr 2017 gegründet haben. Arbeitskräftemangel und Unstimmigkeiten in der Qualität führten zu minderwertigen Erfahrungen, die nicht skalierbar waren. Wir schufen den ersten Prototyp mit der Absicht, diese Probleme zu lösen“, teilte Keith Tan, CEO der Crown Group. „Heute hat die Pandemie noch mehr systemische Herausforderungen aufgedeckt und beschleunigt, die den Lebensmittel- und Getränkesektor schon lange plagen – von hohen Mieten bis hin zu geringen Gewinnspannen – und neue, die sich aus Gesundheits- und Sicherheitsbedenken ergeben.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden