OoH

JCDecaux sucht den Reality Star

Für Netflix realisierte Außenwerber JCDecaux in New York eine Plakatkampagne mit Spiegelflächen. Auf diese Weise sollen Bewerber für die Reality-Shows des Streaming-Dienstes gefunden werden.
Die Netflix-Kampagne von JCDecaux arbeitet mit Spiegel-Motiven (Foto: JCDecaux)
Die Netflix-Kampagne von JCDecaux arbeitet mit Spiegel-Motiven (Foto: JCDecaux)

Netflix veranstaltet seinen größ.ten Casting-Aufruf in der Geschichte: Das Streaming-Portal sucht Teilnehmer für seine Reality-Shows. Damit der Bewerberpool möglichst groß wird, buchte das Unternehmen eine Innovate-Kampagne von JCDecaux. Diese lief in New Yorker Bushaltestellen. Mit einem Spiegel-Motiv konnten sich Betrachter in einem Motiv für eine bestimmte Reality-Show selbst sehen – und natürlich ein Selfie machen.

Zusätzlich war  in der unteren Ecke jeder Anzeige ein QR-Code eingefügt, der zum Start des Bewerbungsprozesses führte. Dadurch wurde die Möglichkeit, in einer populären Sendung mitzuspielen sowohl zugänglich als auch realistisch dargestellt.

Es gab Motive für die Serien „Too Hot to Handle“, „Love is Blind“, „Nailed It“ und „The Circle“.

Der ideale Standort

Insgesamt wurde die Spezialkampagne an 29 Standorten ausgeführt. Der Spiegelhintergrund sollte ihr eine spaßbetonte Note verleihen. Dadurch sollen sympathische und unbeschwerte Menschen angesprochen werden, die für solche Reality-Shows geeignet sind.

Die Wahl für den Kampagnenort fiel auf New York, da laut JCDecaux hier Menschen mit großen Persönlichkeiten und hohen Ambitionen leben, teilweise mit bereits hoffnungsvollen Karrieren in der Unterhaltungsindustrie. Auch die hohe Bevölkerungsdichte spielte eine Rolle.

DooH: JCDecaux Buswartehalle mit natürlicher Kühlung | invidis

DooH: JCDecaux zurück auf Wachstumskurs | invidis