Retail

Einkaufswagen per App entsperren

Münzschlösser für den Einkaufswagen sorgen für Ordnung in Supermärkten. Mit einem digitalen Pfandschloss eröffnet Wanzl Retailern neue Möglichkeiten, die Customer Journey zu gestalten und das Store-Layout zu optimieren.
Das digitale Pfandschloss ist in den Einkaufswagen integriert. (Foto: Wanzl GmbH & Co. KGaA)
Das digitale Pfandschloss ist in den Einkaufswagen integriert. (Foto: Wanzl GmbH & Co. KGaA)

Jeder kennt die Situation: Um im Supermarkt den Einkaufswagen nutzen zu können, kramt man nach einer passenden Münze. Die gut Organisierten zücken hierfür dann einen speziellen Chip. Doch es könnte auch einfacher, beziehungsweise digitaler, gehen. Darauf weist Retail-Spezialist Wanzl in einem Blog-Eintrag hin.

Wanzl hat bereits in Zusammenarbeit mit Justtec ein digitales Pfandschloss entwickelt: Das Entsperren geschieht über NFC mit einer App auf den Smartphone. Das System wurde bewusst als offen konzipiert, um auch in 3rd-Party-Apps, zum Beispiel von Retailern oder Bonusprogrammanbietern wie Payback genutzt werden zu können. „Allein durch diese Integration werden die Apps unserer Partner deutlich aufgewertet, da den Usern eine weitere, für den Einkauf essenzielle Funktion digital angeboten werden kann“, erläutert Niklas Kiechle, Project Manager Digital Solutions bei Wanzl. „Wir erwarten, dass dadurch die User-Zahl der jeweiligen 3rd-Party-Apps deutlich ansteigt.“ Mehr User würden mehr Bekanntheit bedeuten und in der Regel auch eine höhere Kundentreue. Durch digitale Belohnungssysteme schafft man zudem Anreize, die Wagen wieder ordentlich aufzuräumen – das Pendant zur Münze, die man wieder erhält.

In-App-Werbung am POS

Hier fangen jedoch die Vorteile für den Retailer erst an: Diese erreichen ihre Kunden damit schon vor dem eigentlichen Markteintritt mit passgenauen Angeboten und Bonus-Aktionen über In-App-Werbung. Ist die Anmeldung in der App an eine Registrierung gekoppelt, ist außerdem die Einspielung personenbezogener Werbung direkt am POS möglich.

Über die App ermöglicht das digitale Pfandschloss passende Werbung direkt am POS. (Foto: Wanzl GmbH & Co. KGaA)
Über die App ermöglicht das digitale Pfandschloss passende Werbung direkt am POS. (Foto: Wanzl GmbH & Co. KGaA)

Der Klarname des Kunden ist nicht bekannt und sämtliche Daten sind verschlüsselt. Allerdings ist über die App abbildbar, welche Produkte der App-Inhaber wann und wo in der Regel einkauft. Das ist über 3rd-Party-Apps von Non-Retailern theoretisch Store-unabhängig möglich. Es könnte beispielsweise festgestellt werden, dass dienstags Obst und Gemüse beim Einzelhändler, donnerstags Kosmetikartikel im Drogeriemarkt und samstags Wurst sowie Käse beim Discounter gekauft werden. So oder so bietet sich die Chance, zum idealen Zeitpunkt maßgeschneiderte Werbung über die App zu spielen.

Daten zur Einkaufswagennutzung

Retailer erhalten außerdem wichtige Daten für ihr Einkaufswagenmanagement und zum Einkaufsverhalten ihrer Kunden. Denn jeder einzelne Einkaufswagen kann genau getrackt werden. Wo befindet er sich gerade im Markt? Wie oft wurde er benutzt? Wie viele Einkaufswagen sind zu welchem Zeitpunkt im Einsatz? Aus den erhobenen Daten lassen sich Handlungsempfehlungen zur Wartung der Einkaufswagen und der Anzahl der tatsächlich benötigten Einkaufswagen ableiten. Darüber hinaus lassen sich die Laufwege und Aufenthaltszeiten der Kunden in den jeweiligen Marktbereichen innerhalb des kompletten Stores exakt und in Echtzeit nachverfolgen. Entsprechend lassen sich mittelfristig Rückschlüsse für die Optimierung des Warenangebots, von Marketing-Aktionen oder der generellen Gestaltung des Stores ziehen.

Als übergeordnete Schaltzentrale beim digitalen Pfandschloss von Wanzl fungiert die Software Connect: Store Management, Inventory Monitoring, Analytics und Recommendation können über die Plattform gesteuert werden. Die Daten der digitalen Pfandschlösser und die, die im Store gewonnen werden, laufen in ein System und können durch ein Smart Device dargestellt werden.

Über Wanzl Connect lässt sich beispielsweise die Anzahl der Einkaufswagen in einer Parkbox zu einer bestimmten Zeit nachvollziehen. (Foto: Wanzl GmbH & Co. KGaA)
Über Wanzl Connect lässt sich beispielsweise die Anzahl der Einkaufswagen in einer Parkbox zu einer bestimmten Zeit nachvollziehen. (Foto: Wanzl GmbH & Co. KGaA)

Generell schreitet die Digitalisierung im Einzelhandel zwar mit großen Schritten voran, aber auch Wanzl sieht, dass gerade in Deutschland die vollständige Transformation wahrscheinlich noch einige Zeit dauern wird. Daher arbeitet das Unternehmen beim Einkaufswagenschloss an einer Hybridlösung aus konventionellem Münz- und digitalem Pfandschloss. „Damit unsere Retail-Kunden möglichst alle Customer-Typen mit ein und demselben Einkaufswagen zufriedenstellen können“, erläutert Niklas Kiechle.

EDEKA: Der größte Genussmarkt Münchens