Retail Analytics

Stratacache lanciert Walkbase Treq

Mit der Analytics-Plattform Treq kommt Stratacache/Scala-Tochter Walkbase auf den Digital Signage-Markt. Diese erfasst und analysiert mit vier Modulen die Interaktionsdaten von Kunden im Einzelhandel.
Die neue Retail-Analytics-Plattform Treq von Walkbase analysiert Kundendaten im Store. (Foto: Stratacache)
Die neue Retail-Analytics-Plattform Treq von Walkbase analysiert Kundendaten im Store. (Foto: Stratacache)

Walkbase, die finnische Analytics-Tochter des Scala-Konzerns Stratacache, hat eine neue Analytics-Plattform angekündigt. Das Treq getaufte System bietet Lösungen, die Kundeninteraktionsdaten im Einzelhandel erfassen und analysieren – in Restaurants, Banken, Transportwesen und mehr.

Vier Module für verschiedene Anwendungen

Die Plattform umfasst vier sensorenbasierte Module, die Bewegungen mit einer Genauigkeit von einem Meter analysieren:

  • Walkbase Occupancy: Belegungsmanagement in Echtzeit und Covid-Sicherheitskonformität für den Einzelhandel, Restaurants und Banken. 3D-Sensoren werden an den Ein- und Ausgängen installiert, um eine genaue Belegungszahl zu gewährleisten.
  • Walkbase Queue Analytics: Erfassen und Verwalten von Kassenspuren, indem Echtzeitdaten von Kundenbewegungen genutzt werden. Mit Queue Analytics können Retailer den Weg der Kunden durch die Kasse detailliert verfolgen und die Wartezeit der Kunden sowie die Gesamtzeit an der Kasse nachvollziehen. Das ermöglicht laut Walkbase eine verbesserte betriebliche Effizienz und optimiert den Personaleinsatz.
  • Walkbase Merchandising: Hilft dabei, datengestützte Entscheidungen über Produktsortiment, Platzierung und Werbeaktionen treffen. Sensordaten geben Aufschluss über Einkaufswagen oder Warenkörbe, die Sortimentsplanung, die Sichtbarkeit von Kategorien sowie die Wirksamkeit von End Caps und Demos.
  • Walkbase Traffic: Hier handelt es sich um eine cloudbasierte Lösung, die Bluetooth-Ortungstechnologien mit patentierten Walkbase-Algorithmen kombiniert, um kosteneffiziente, hochpräzise und skalierbare Dienste zur Überwachung von Anlagenstandorten anzubieten.

„Zahlen allein sind nur einfache Daten, aber wenn sie genutzt werden, um eine ganzheitliche Ansicht auf der Grundlage von Echtzeit-Bewegungen von Kunden zu schaffen, dann werden sie aussagekräftig und umsetzbar“, sagte Ben Reynolds, Stratacache Vice President of Business Development für Walkbase. „Was erfasst werden muss, ist die gesamte Customer Journey. Das sollte kein komplizierter Prozess sein.“

Digital Signage-Branche: Stratacache kauft Walkbase, Spezialist für Instore Shopping

„Walkbase Treq zeichnet ein Gesamtbild der Retail-Einrichtung und stellt sicher, dass Arbeit und Personaleinsatz – die beide heutzutage viele Herausforderungen schaffen – wirklich optimiert werden. Diese Erkenntnisse tragen direkt zur Effizienz und zu einem positiven Kundenerlebnis bei“, sagt Chris Riegel, CEO von Stratacache.