Anzeige
Touchless

Bedienen, aber nicht anfassen!

Sprachsteuerung, Gestensteuerung, Airtouch oder Eyetracking: Es gibt mehrere Möglichkeiten der berührungslosen Display-Interaktion.
Display mit berührungsloser Eyetracking-Technologie (Foto: invidis)
Display mit berührungsloser Eyetracking-Technologie (Foto: invidis)

Es gibt viele Situationen, in denen man sich wünscht, dass etwas berührungsfrei funktioniert: einen Kofferraum mit vollen Händen öffnen; einen Anruf entgegennehmen, während man den Abwasch erledigt; oder einfach nur die wenig appetitliche Türklinke auf der öffentlichen Toilette runterdrücken.

Was im Privaten noch nicht alltäglich ist, ist im Beruflichen oft Standard – weil es sein muss: Vielleicht stecken die Hände in Schutzhandschuhen, weil mit gefährlichen Substanzen hantiert wird. Oder es gibt hygienische und gesundheitliche Gründe, lieber nichts mit den Händen anzufassen – ob in der Schokoladenfabrik oder im OP-Saal. Und das alles nicht erst seit Corona.

Interesse an Touchless gestiegen

Aber die aktuelle Situation hat das Interesse an kontaktlosen Bedienmöglichkeiten verstärkt, auch im privaten Alltag. Und besonders, wenn es sich um Displays handelt. Auch wenn die zu Anfang der Pandemie große Sorge vieler Verbraucher, öffentliche Touchscreens zu nutzen, mittlerweile zurückgegangen ist: Der grundsätzliche Wunsch nach berührungsfreiem Bedienen ist geblieben. Das betrifft Fahrkartenautomaten, SB-Terminals von Banken oder auch Info-Displays in Museen. Zudem gibt es weitere Punkte, die für berührungsfreie Terminals sprechen – zum Beispiel in bestimmten Fällen eine verbesserte Experience, wenn Gesten für bestimmte Aktionen eine natürlichere Interaktion darstellen.

Neues Post-Corona Konzept: Burger King setzt auf Touchless

Klar ist, dass klassische Touch-Lösungen kaum in naher Zukunft ausgetauscht werden. Viele Unternehmen beobachten aber die berührungslosen Alternativen, die durch die Coronakrise mehr Aufmerksamkeit erfahren haben.

Doch nicht immer steckt eine Gestensteuerung hinter einem Touchless-Schirm. Daher hat invidis in seinem Retail-Fokus Jahrbuch Shared Spaces 2021/2022 (ab Seite 100) verschiedene Technologien zusammengetragen, die eine berührungsfreie Steuerung ermöglichen: von der Gesten- über die Sprachsteuerung über Eyetracking und Airtouch bis zu Zukunftsszenarien wie dem Brain Computer Interface. Obwohl einige davon noch wie Zukunftsmusik klingen, kann man mit anderen jetzt schon Experiences ergänzen – ob am POS oder an der DooH-Installation.

Das invidis Jahrbuch 2021/2022

Laden Sie sich hier das invidis Jahrbuch 2021/2022 kostenlos herunter, um sich über die verschiedenen Touchless-Technologien zu informieren. Zusätzlich sind zahlreiche weitere Analysen, Rankings, Use Cases und Hintergrundartikel enthalten.

invidis Jahrbuch 2021/2022: Jetzt kostenlos herunterladen!