Dell und smartperform

Display für die Smart City

Mit dem Cityportal bieten Dell und smartperform eine flexible Kombination aus Hardware und Software an, die Kommunen für die smarte Kommunikation mit Bürgern und Besuchern einsetzen kann.
Dell und smartperform bieten eine Komplettlösung für die smarte Bürgerkommunikation. (Foto: Dell/smartperform)
Dell und smartperform bieten eine Komplettlösung für die smarte Bürgerkommunikation. (Foto: Dell/smartperform)

Um Städten und Gemeinden bei der Digitalisierung ihrer Bürgerservices zu unterstützen, bieten Dell und smartperform eine Komplettlösung an, die auf die verschiedenen Bedürfnisse in der digitalen Kommunikation eingeht.

Das Bundle enthält ein 4K-Display von Dell – zwischen 55 und 86 Zoll – mit interaktivem Touchscreen, einen integrierten Dell-PC sowie CMS- und Betriebssoftware von smartperform. Je nach Einsatzart und -ort stehen verschiedene Stelen und Kiosksysteme zur Wahl. Im Paket sind auch vorkonfigurierte Nutzeranwendungen sowie 12 Monate Softwarepflege enthalten. Optional lassen sich zusätzlicher Hard- und Softwaresupport buchen.

Eine Stele mit Dell-Display und smartperform-Software (Foto: Dell/smartperform)
Eine Stele mit Dell-Display und smartperform-Software (Foto: Dell/smartperform)

Je nach Nutzungsszenario lassen sich die Systeme mit den entsprechenden Softwarefunktionen ausrüsten, die alle auf dem No-Code-Prinzip basieren. Besucherinformationen beispielsweise lssen sich über eine selbstbestimmte Bedienung oder automatisierte Playlisten ausspielen. Für einen digitalen Empfang können Sicherheitsunterweisungen oder Einführungen in Ablaufprozesse integriert werden.

Zudem stehen smarte Funktionen für die Integration zur Verfügung, unter anderem Telefonschnittstellen für Audio- und Videotelefonie, interaktive Kartenlösungen, Gesten- oder Gendererkennung oder eine Personenzählung mit Ampelanzeige. Auch eine mehrsprachige Navigation und barrierefreie Bedienung sind möglich.

Hinzu kommen Reporting- und Managementfunktionen. Das System unterstützt alle gängigen Dokumenten- und Dateiformat, dank des No-Code-Prinzips lassen sich Inhalte einfach erstellen und pflegen.

Jede Gemeinde hat unterschiedliche Ideen und Vorgaben, wie sie ihre nach außen gerichtete Kommunikation gestalten will. Somit ist einerseits ein flexibles Produkt nötig, andererseits stehen die Kommunen oft am Anfang der Digitalisierung und brauchen standardisierte Konzepte. Ein Bundle mit genügend Optionen geht auf diese Anforderungen ein und erlaubt auch eine spätere Skalierung.

OoH: Städte wollen diese Smart-City-Features