Samsung Onyx

Disney optimiert Filme für Kino-LED

Trotz großer Investitionen auf Seiten der Kinobetreiber konnte sich LED gegenüber Projektion im Kino bisher nicht durchsetzen. Nur 120 Kinosäle weltweit wurden bisher mit Samsung Onyx LED ausgestattet, zusätzlich zu einigen wenigen LG- und Unilumin-LED-Sälen. Solange die Studios beim Remastern ihrer Kinofilme nicht die LED-Vorteile nutzten, war der Nutzwert gering. Jetzt kommt mit Disney Pixar Bewegung in den Markt.
Disney Pixars Element optimiert für Samsung Onyx (Foto: Samsung)
Disney Pixars Element optimiert für Samsung Onyx (Foto: Samsung)

Der Start des Disney-Pixar-Kinofilms Elemental am 22. Juni in Deutschland könnte der Verbreitung von LED in Kinosälen den lange erwarteten Durchbruch ermöglichen. Der Animationsfilm wurde von Pixar Animation Studios  durch technische Zusammenarbeit mit Samsung exklusiv für Samsung Onyx als 4K-HDR-Inhalt gemastert und an Kinos auf der ganzen Welt verteilt.

Samsung Onyx: Zwischenfazit nach zwei Jahren LED-Kino

HDR-Inhalte können eine hellere und klarere Bildqualität wiedergeben, als die SDR-Inhalte von bisher genutzten Kinoprojektoren. Samsung Onyx war die weltweit erste DCI-zertifizierte Kino-LED, die 2018 eingeführt wurde. Seitdem haben auch LG (invidis Bericht) und Unilumin (invidis Bericht) DCI-zertifizierte LED-Kino-Lösungen entwickelt.

6 mal heller als Projektion

Kino-LED bieten ein gleichmäßigere Bildqualität als Projektion, eine höhere Auflösung sowie HDR und bessere Schwarzwerte/ höhere Kontrastwerte. Laut Samsung erzielen Onyx-LED bis zu 300 Nits, was etwa 6 mal heller ist, als Projektion erreicht. Samsung Kino-LEDs wurden in insgesamt 120 Kinosälen auf der ganzen Welt installiert – unter anderem in Frankfurt, Stuttgart und in Zürich, der ersten Onyx-Installation überhaupt.

Pixar Animation Studios plant, das HDR-Content-Mastering in Zukunft zu erweitern, beginnend mit dem Mastering von Inhalten exklusiv für Onyx für den neuen Elemental-Animationsfilm.