Black Box auf der Digital Signage Expo in Essen

- ist laut eigenen Angaben eines der größten technischen Service-Unternehmen für Design, Installation und Wartung komplexer Netzwerkinfrastruktursysteme, mit mehr als 175.000 Kunden in über 141 Ländern. Das amerikanische Unternehmen mit Sitz in Hallbergmoos bei München zeigt auf der Digital Signage Expo eine Reihe von DS-Produkten, die Inhalte auf Displays übertragen. von Oliver Schwede

Dazu gehört auch der neue Flexible DVI-Videosplitt. Der soll eine Echtzeitübertragung von bis zu zwei Signalquellen auf eine Vielzahl von Displays ermöglichen. Laut Black Box spielen die Anzahl der Bildschirme, ihre Anordnung, unterschiedliche Auflösung oder die Rahmengröße keine Rolle. Die Signale können dabei digital oder analog ausgegeben werden.

Dazu Axel Bürger, Managing Director Deutschland:

„Fragen, wie ein Unternehmen beispielsweise Content auf einen Screen bringt und welche Lösung jeweils die richtige ist, beantworten unsere Experten während der Messe vor Ort. Das Black-Box-Team steht von Anfang an unseren Kunden zur Seite: von der Projektplanung bis hin zum Roll-out. Zusätzlich führen wir sämtliche Installations- und Wartungsarbeiten deutschlandweit, europaweit und weltweit durch.“

Der Videosplitter kann laut Black Box beispielsweise bei Informationstafeln, Videowandcontrollern oder Prozessüberwachungen eingesetzt werden. (eca)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.