DSS 2020

Smart City - Lust auf gereinigte Luft

Die meisten Smart City Konzepte drehen sich um die Digitalisierung und Vernetzung im öffentlichen Raum. Zunehmend in den Fokus treten auch Maßnahmen den städtischen Raum lebenswerter zu gestalten. Dazu zählt nicht nur intelligentes Verkehrsmanagement sondern auch eine bessere Luftqualität. Ein Mehr an Aufenthaltsqualität gewinnt in Zeiten von Corona-Lockdown, Home Office und Ferien zu Hause für Großstadtbewohner an Bedeutung. Neue Impulse bringen Smart City Technologien und DooH.
Green City Solution am Walter-Benjamin-Platz in Berlin (Foto: GCS / Peter Puhlmann)
Green City Solution am Walter-Benjamin-Platz in Berlin (Foto: GCS / Peter Puhlmann)

Ob der weltgrößte Außenwerber JCDecaux, der deutsche Energiekonzern Innogy (Eon) oder das deutsche Start-up Green City Solutions – zahllose Initiativen und Lösungen zeigen im Krisenjahr 2020 neue Perspektive für lebenswertere Städte. Reine bzw. gereinigte Luft hat mit dem Ausbruch der COVID19 Pandemie schlagartig im Bewusstsein der Bevölkerung an Relevanz gewonnen. Dazu bedarf es sowohl Sensoren – wie sie Innogy SmartPoles in einem Pilotprojekt in Essen bereits in Straßenlaternen integriert – als auch Luftreiniger und Kühlungslösungen wie sie Green City Solutions zur Zeit in Berlin zeigt oder wie JCDecaux in Bushaltestellen in Paris integriert.

Smart City: Intelligente Straßenlaternen für Essen

Das Bedürfnis nach sauberer, gereinigter und gekühlter Luft ist groß, Lösungen sind verfügbar aber die notwendigen Investitionen sind in Rezessionszeiten noch schwerer von der öffentlichen Hand zu stemmen als bisher. Neue Geschäftsmodelle müssen her. Out-of-Home Anbieter wie JCDecaux oder Ströer ermöglichen die Integration in Stadtmöblierung und eine (teilweise) Refinanzierung über Werbung an, Innogy setzt mit ihren SmartPoles auf die vorhandene städtische Infrastruktur auf.  Ebenso auch die Deutsche Telekom, die testweise Green City Solutions als Telekom City Tree an das vorhandene Breitbandnetz anschließt.

DooH: JCDecaux Buswartehalle mit natürlicher Kühlung

Das Thema Viren-freie Luft ist nicht nur auf den öffentlichen Raum beschränkt. Auch Büros und Messehallen und Kongresscenter müssen eine sichere Arbeits- und Aufenthaltsumgebung ermöglichen. Luftreiniger auf Basis von UV-C – schon lange Standard in der Nahrungsmittelindustrie – sind nun auch für andere Einsatzszenarien interessant geworden. UV-C Luftreiniger sind neben großen, in die Gebäudeklimatisierung integrierten Lösungen auch mobil und als Wandinstallation verfügbar. Neben Signify (Philips Lighting) bietet auch Exact Solutions aus Bergisch Gladbach interessante Lösungen an.

Die Krise wirkt wie ein Katalysator für Smart City Innovationen – der Nutzen von Live-Daten / Sensoren, Real-Time Kommunikation mit Bürgern und Lufthygiene ist bei den Verantwortlichen der Städte und Gemeinden angekommen. Jetzt bedarf es krisenresistenter Geschäftsmodelle und Mut zu Innovationen.

DooH/Green City: Mit Moos und IoT zu sauberer Luft

Die DSS 2020 beschäftigt auch am 29./30. Juli mit den Themen Smart City Innovationen und DooH. Teilnahme an der DSS 2020 – The Show ist in diesem Jahr nach Registrierung kostenlos.