Deutsche Messe Hannover

Eine Million Quadratmeter 5G-Zukunft

In Hannover entsteht derzeit das größte 5G-Messeglände Europas. In Kooperation mit der Telekom rüstet die Deutsche Messe AG das Gelände zum Innovations-Campus. Der neue Mobilfunkstandard bringt nicht nur Besuchern schnelles Netz. Besonders die Aussteller, die künftig 5G-fähige Produkte Live vorführen können auch keine umständlichen Netzwerk-Leitungen zum Stand mehr legen müssen, profitieren.
Die Deutsche Messe AG und Telekom schaffen in Hannover das größte 5G-Messegelände Europas (Foto: Telekom/Deutsche Messe AG)
Die Deutsche Messe AG und Telekom schaffen in Hannover das größte 5G-Messegelände Europas (Foto: Telekom/Deutsche Messe AG)

Das Hannover Messegelände bekommt noch in diesem Jahr ein eigenes 5G-Campus-Netz. In enger Partnerschaft mit der Telekom baut die Deutsche Messe AG das Ausstellungsgelände schrittweise zu einem hochinnovativen Multifunktions-Campus aus. 5G wird insbesondere für die Industrie immer wichtiger. Produktion und Mobilität profitieren genauso wie Anwendungen für Smart City, Digital Signage, Logistik oder Medizintechnik. Auf dem Messegelände Hannover sollen die Vorteile der Zukunftstechnologie anfassbar werden. Dazu wird die Gesamtfläche von mehr als 1,4 Millionen Quadratmetern flächendeckend mit 5G versorgt. Das Campus-Netz realisiert die Telekom als ein hybrides Netz: eines für Besucher, eines privat für die Messe, welches die Austeller für ihre Anwendungen nutzen können.

Im ersten Schritt stattet die Deutsche Telekom fünf Hallen sowie das gesamte Freigelände einschließlich angrenzender Parkplätze mit 5G aus. Dafür werden 14 Antennen für den Außenbereich in Betrieb genommen. Weitere 70 Indoor-Antennen leuchten die Hallen mit 5G aus. Eine Edge Computing Plattform, die in die Netzarchitektur integriert wird, verarbeitet anfallende Daten in kürzester Zeit direkt auf dem Gelände. Das bringt maximale Datensicherheit und effiziente Datenverarbeitungsprozesse. Später folgen die weiteren Hallen auf dem Gelände.

Infrastruktur: Telekom bringt 5G in die Allianz Arena

Das Ziel ist sei, ein weltweit einzigartiges Testfeld für 5G-Anwendungsfelder zu erschaffen, erklären die Messe und der Telekommunikationsanbieter. Hier sollen in Zukunft Technologie-Führer unterschiedlichster Branchen aktiv werden können. Vermarktet wird das gemeinsam entwickelte 5G-Angebot dann von Deutsche Messe und Deutsche Telekom als Partner.

„Für die Deutsche Messe ist die frühe Entscheidung für ein eigenes, das gesamte Messegelände umfassende 5G-Campus-Netz ein strategisch wichtiger Schritt. Mit der Zuteilung einer privaten 5G-Lizenz durch die Bundesnetzagentur und der Deutschen Telekom als Partner stärken wir unser Kern- und Neugeschäft. Wir bieten so den Ausstellern und Gastveranstaltern aller Messen in Hannover die Möglichkeit, ihre 5G-fähigen Produkte, Lösungen und Anwendungen einem internationalen Publikum live zu präsentieren“, sagt Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutsche Messe AG. „Wir werden damit vom reinen Veranstalter zum Betreiber eines Geländes für Test- und Demonstrationszwecke in hoch technologisierten Umgebungen. Damit entwickeln wir unser Messegelände zum multifunktionalen Innovations-Campus“, ergänzt Köckler.

Digital-Spitzenreiter Niedersachen

Das Niedersächsische Digitalisierungsministerium unterstützt den 5G-Ausbau des Messegeländes mit über 2,8 Millionen Euro. „Corona wird das Messegeschäft, wie auch andere Wirtschaftsbereiche, nachhaltig verändern. Die Deutsche Messe AG richtet sich mit der 5G Smart Venue Strategie konsequent für die Zukunft aus. Wir haben jetzt die Chance, den strukturbedingten Wandel und die damit verbundene beschleunigte Digitalisierung mitzugestalten“, sagt Wirtschafts- und Digitalisierungsminister Bernd Althusmann. In Sachen Digitalisierung zählt Niedersachsen in Deutschland als Spitzenreiter. So wurden bereits insgesamt elf 5G-Projekte in Niedersachsen mit einer Konzeptförderung des Bundes ausgezeichnet. Kein anderes Bundesland kann hier mehr Prämierungen vorweisen.

Als eines der einzigen Bundesländer erarbeitet Niedersachsen eine Förderkulisse zur Unterstützung bei der Errichtung von forschungs- und industriebezogenen 5G-Campus-Netzen. Die 5G-Strategie der Landesregierung zielt nicht nur auf die Förderung einzelner Projekte, wie dem der Messe AG ab, sondern auf die Entwicklung eines landesweiten 5G-Ökosystems.

Logo wird LED-Wall: Telekom modernisiert ihr T