Anzeige
4.000 Displays

McDonalds setzt auf LG High Brightness

Die fast 1.000 McDonalds Restaurants mit McDrive in Deutschland werden bis Jahresende mit LG High Brightness Displays ausgestattet. Nahezu alle Drive-Thru Standorte erhalten die neuen wind- und wetterfesten, sonnenlichttauglichen Digital Signage Displays.
McDonalds Drive Thru Lösungen von Acrlec und LG (Fotos: Acrlec, Unsplash)
McDonalds Drive Thru Lösungen von Acrlec und LG (Fotos: Acrlec, Unsplash)

Die Drive-Thru Ausschreibung von McDonalds Deutschland war in der Digital Signage-Branche heiß begehrt. Ein Pitch um mehr als 4.000 High-Brightness Screens kommt nicht alle Tage auf den Markt. LG Electronics konnte sich gemeinsam mit dem QSR-Spezialisten Acrelec und MDT durchsetzen.

Insgesamt werden bis Ende 2021 mehr als 4.000 LG Full-Outdoor-Screens der Serie XE4F mit Full-HD-Auflösung im 16:9-Format installiert. Pro Restaurant werden mindestens drei 55-Zoll-Geräte installiert, die im Hochformat direkt neben- oder hintereinander im Einfahrtsbereich aufgestellt werden. Hinzu kommt ein alleinstehendes ebenfalls hochkant installiertes 49-Zoll-Gerät. Alle Displays präsentieren dynamisch das Menü-Angebot von McDonald’s.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die entspiegelten IPS-Displays zeigen mit einer Leuchtdichte von 4.000 cd/m² laut LG selbst in der direkten Mittagssonne ein brillantes Bild – dank des Blickwinkels von 178° auch, wenn die Gäste seitlich draufschauen. Der schlanke Rahmen erleichtert es, die Bildschirme optisch ansprechend nebeneinander zu platzieren. Outdoor Screens müssen äußerst robust sein, entsprechend soll die Schutzklasse IP56 Schutz vor Staub sowie vor starkem Strahlwasser garantieren. Das gehärtete Verbund-Schutzglas mit der höchsten IK10-Zertifizierung verhindert mechanische Schäden. LG unterstützt auch HDBaseT, eine bisher in professioneller Digital Signage wenig genutzte Technologie, die alle Daten, Signale und den Strom über ein einziges Kabel schickt.

„LG Electronics hat uns mit hochwertiger Technik und einem tollen Team überzeugt“, sagt Giovanni Gallo, Department Head Restaurant Innovation bei McDonald’s Deutschland. „Gemeinsam haben wir eine ideale Lösung zur weiteren Digitalisierung unserer McDrive-Restaurants in Deutschland gefunden.“

„Mit McDonald’s und LG Electronics arbeiten hier zwei sehr renommierte, starke Marken eng zusammen“, ergänzt Ingo Krause, Director Marketing & Sales Information Display DACH LG Electronics. „Wir setzen damit ein positives Signal in einem schwierigen Marktumfeld. Dass wir uns den Auftrag sichern konnten, zeigt einmal mehr, dass wir in den letzten Jahren die richtigen Weichen gestellt haben – mit dem Aufbau eines starken Business-Development-Management-Teams, lösungsorientiertem Denken und Handeln und der richtigen Kundenansprache.“

Quick Service Restaurants: Digital erobert den Drive-Thru

„Unser Team hat McDonald’s durch eine erstklassige Zusammenarbeit über alle Disziplinen und mit großer Unterstützung der gesamten Unternehmensführung hinweg überzeugen können“, betont auch Frank Brühne, Leiter des Business Development Teams von LG Information Display in der Region DACH. „Dabei haben wir eng mit externen Partnern zusammengearbeitet.“ Die wichtigsten Partner für die Umsetzung des Projekts sind der auf Gastronomie und Handel spezialisierte Systemintegrator Acrelec sowie die für das Content Management System zuständige MDT Medientechnik GmbH, die bereits erfolgreich alle Digital-Menue-Boards in den deutschen McDonalds Restaurants zentral verwalten.

Trotz der direkten Zusammenarbeit mit McDonald’s bleibt der Handel nicht außen vor, so Krause: „Wir stehen zum indirekten Vertrieb – denn in der Umsetzung zählen wir gemeinsam mit unserem Kunden auf die Expertise erfahrener Handelspartner, um den Restaurantgästen am Ende das beste Erlebnis zu bieten.“

invidis Kommentar

Obwohl das McDonalds Kundenerlebnis und Menüangebot weltweit fast dasselbe ist, haben die einzelnen Landesgesellschaften eine hohe Freiheit bei der Auswahl der Digital-Partner. In Bezug auf Digital Signage (Menüboards, Kiosk-Terminals und Drive-Thru) setzt McDonalds auf eine Multi-Supplier Strategie. Neben den weltweit drei großen Integratoren Stratacache (USA), Coates (Australien) und Arcelec (Frankreich) – alle drei betreiben Showrooms und R&D in direkter Nähre der McDonalds Hauptverwaltung in Chicago – sind noch viele kleinere Anbieter für McDonalds tätig u.a. die schwedische VisualArt.

Die Rolle vom DriveThru-Verkauf hat sich seit dem Ausbruch der Pandemie auch außerhalb von Nordamerika stark verändert. Während in Nordamerika 80% der Gäste den DriveThru nutzen war es in Europa und Asien genau umgekehrt: 80% der Gäste bestellten direkt im Restaurant. Doch der Trend geht eindeutig auch bei uns Richtung DriveThru und hier spielt Digital Signage eine entscheidende Rolle im Bestellprozess; dynamische AI-gesteuerte Inhalte ermöglichen eine optimale Customer Journey.

Neben McDonalds-Zentrale: Stratacache erwirbt Forschungsstandort in Chicago