Livesystems

Alle Migrolino-Standorte erhalten Screens

Migrolino, die Convenience-Kette von Migros, wird von Livesystems in allen Schweizer Standorten mit Digital Signage-Screens ausgestattet – unter anderem mit einem großen Display im Kassenbereich.
Schweizweit digitalisiert Livesystems die Migrolino-Filialen. (Foto: LiveSystems; Logo: migrolino)
Schweizweit digitalisiert Livesystems die Migrolino-Filialen. (Foto: LiveSystems; Logo: migrolino)

Gemeinsam mit migrolino digitalisiert Livesystems schweizweit die migrolino-Standorte. Dabei handelt es sich um das Convenience-Geschäft des Schweizer Food-Retailers Migros. Bis heute, dem 31. März 2022 werden laut Livesystems mehr 200 Standorte komplett ausgerüstet sein.

Mit dem Ansatz der 360-Grad-Digitalisierung von Livesystems wird der Kunde situationsbezogen erreicht – sei es mit den Screens an den Zapfsäulen bei Tankstellen-Standorten, den hochformatigen 75-Zoll-Outdoor-Displays vor dem Eingang oder mit den neuen, großen Screens im Kassenbereich direkt am Point of Sale. Diese verschiedenen Kontaktpunkte rund um die Tankstellen und Convenience-Standorte versprechen laut Livesystems einen flächendeckenden und ansprechenden Auftritt.

Dichtes Shopnetz gut für Erreichbarkeit

„Der Kunde wird nicht nur in seinem Kaufentscheid ganzheitlich begleitet – die Technologie von Livesystems ist darauf ausgelegt, externe Daten, zum Beispiel aus dem Kassensystem, in Echtzeit zu verbinden und dem Kunden auszuspielen. Erreicht ein Produkt die Verkaufsziele nicht, kann dies in real-time durch Kommunikation unterstützt werden. So bieten wir unseren Standortpartnern zukünftig eine essenzielle Verkaufsförderungsoption und bringen Angebot und Nachfrage zusammen“, sagt Christian Imhof, COO der Livesystems Group.

Laut Livesystems die Schweiz verfügt über das dichteste Shop- und Tankstellennetz in ganz Europa. Das habe positive Auswirkungen sowohl auf die Erreichbarkeit der Zielgruppe als auch auf die Frequenz. Als Nebeneffekt sei die Kommunikation rund um Convenience-Standorte generell sehr krisenresistent, nicht zuletzt dank langer Öffnungszeiten.

Weitere Projekte sind geplant

Tim Zwiesigk, Leiter Product Management Near-/Non-Food/Services bei migrolino, kommentiert: «Unser primäres Ziel ist, das Einkaufserlebnis unserer Besucher zu perfektionieren. Dazu gehört eine zeitgemäße, digitale Ansprache. Wir setzen dabei auf relevante Informationen, hochqualitative Serviceleistungen, ein attraktives Warenangebot und moderne Shops. Mit Livesystems haben wir den richtigen Partner für eine langfristige Zusammenarbeit gefunden, um unsere Strategie erfolgreich umsetzen zu können.»

Für Livesystems ist das Projekt der Startschuss für weitere Entwicklungen bei der Instore-Kommunikation am POS. Es gebe bereits Gespräche mit weiteren Interessenten.

Der DooH-Anbieter Liveystems wurde im Sommer 2021 von der Schweizer Post übernommen, was zu Diskussionen in der Schweizer Außenwerbebranche führte.

DooH: Aufregung in der Schweiz nach Post-Akquisition