BMW i5 Flow Nostokana

Da hält kein E-Paper-Format mit

Der neue BMW i5 Flow Nostokana ist eine digitalisierte Wiedergeburt des Esther Mahlangu Art Car von 1991 – dank Technologie von E Ink mit sich bewegenden Farben.
Der neue BMW i5 Flow Nostokana mit E-Ink-Technologie (Foto: BMW Group)
Der neue BMW i5 Flow Nostokana mit E-Ink-Technologie (Foto: BMW Group)

BMW hat mit dem BMW i5 Flow Nostokana eine Hommage an das Esther Mahlangu Art Car von 1991 geschaffen, die mit moderner Technologie von E Ink zum Leben erweckt wird – derselben Technologie, die hinter den E-Paper-Signage-Lösungen von unter anderem PPDS und Sharp/NEC steckt, aber in einer einzigartigen Form.

Der BMW i5 Flow Nostokana wurde unter Berücksichtigung des Originaldesigns mit insgesamt 1.349 E-Paper-Segmenten ausgestattet, die einzeln angesteuert werden können und verschiedenste Farben und Musterdesigns ermöglichen. Die animierbaren Foliensegmente ziehen sich in jeweils zwei Streifen über Dach, Motorhaube und Heck sowie über die Fahrzeugflanken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen wie der BMW Group beim Hommage Car zeigt, wie unsere Technologie die Art und Weise, wie Oberflächen erlebt werden, verändern kann, indem sie Produktpersonalisierung und Selbstdarstellung ermöglicht“, erklärt Johnson Lee, CEO von E Ink. „E Ink Prism 3 ist voll programmierbar, stromsparend und langlebig und damit ideal für die Gestaltung dynamischer und nachhaltiger Designs auf jeder Oberfläche.“

Das Esther Mahlangu Art Car, auch bekannt als als BMW Art Car #12, wurde von Esther Mahlangu – als erster Frau und erster afrikanische Künstlerin, die ein Art Car kreierte – auf der Basis eines BMW 525i erschaffen. Auch am neuen Auto arbeitete die mittlerweile 88-jährige Künstlerin mit. „Es fasziniert mich zu sehen, wie moderne Technologie meine Kunst erweitert und einem völlig neuen Publikum zugänglich macht“, erklärt sie.

Von Kunst inspiriert

Auf Seite der BMW Group war Stella Clarke federführend bei der Erstellung des E-Folien-Konzepts. Die Research Engineer Open Innovations wurde bereits vor Jahren von der Kunst Esther Mahlangus inspiriert. Damals waren dynamische Farbwechsel auf der Karosserie eines BMW nicht mehr als eine erste Idee. „„Diese Idee jetzt zu verwirklichen und dabei mit Esther Mahlangu zusammenzuarbeiten, ist eine überwältigende Erfahrung“, sagt Stella Clarke.

Das Auto wurde erstmals auf der Kunstmesse Frieze Los Angeles vom 29. Februar bis 2. März vorgestellt. Seit mehr als zwei Jahren arbeiten BMW und E Ink zusammen, um die Möglichkeiten von Farbe wechselnden Automotives zu erkunden. Der BMW iX Flow mit E Ink, der auf der CES 2022 vorgestellt wurde, konnte per Knopfdruck von Schwarz auf Weiß umschalten. Aus dem Schwarz-Weiß-Konzept wurde 2023 mit dem BMW i Vision Dee die erste mehrfarbige Automobil-Implementierung der Prism-3-Technologie von E Ink. Die 240 Segmente des BMW i Vision Dee konnten bis zu 32 verschiedene Farben darstellen.

Per Laser geschnitten

Das beim Nostokana-Auto für den Zuschnitt der Folie genutzte Laserschneideverfahren und das elektronische Steuerungsdesign wurden gemeinsam von E Ink und BMW entwickelt. Die Anpassung an gebogene Flächen sowie die programmierten Animationen sind Eigenentwicklungen der BMW Group.

Der Autobauer betont, dass die Foliensegmente, die bei den E-Paper-Autos zum Einsatz kommen, immer robuster werden, was potenzielle Serienfertigungen erleichtern würde. Der BMW i5 Flow Nostokana wird aber zunächst ein Einzelstück bleiben. Für große Roll-out wird man doch auf „normale“ E-Paper-Formate zurückgreifen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden