Jolt

Esso-Tankstellen erhalten DooH-Schnelllader

Die britische EG-Gruppe (EuroGarages) und das Start-up Jolt Energy werden im Laufe des Jahres die ersten 40 batteriebetriebenen Hochleistungsladestationen mit integrierten DooH-Screens an 40 Esso-Innenstadttankstellen in Süddeutschland einsetzen.
MerlinOne - Schnelllader mit Screen (Foto: Jolt Energy)
MerlinOne – Schnelllader mit Screen (Foto: Jolt Energy)

Das Münchner Green-Tech Start-up setzt auf austauschbare batteriebetriebene Schnellladestationen, die am Straßenrand platziert eine bequeme und leicht zugängliche Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge bieten. Insbesondere in Innenstädten fehlt Elektroautobesitzern oft eine private Lademöglichkeit und der Großteil der bisher installierten Ladesäulen bieten nur verhältnismäßig schwache 22KW Ladeleistung.

Smart City: Flexible Schnellladestation trifft DooH

Jolt hat sich zum Ziel gesetzt, ein Netzwerk von Hochleistungs-Ladestationen in Großstädten aufzubauen. Das Startup nutzt mobile Ladestationen mit integrierten Batterien, um die Schwächen des bestehenden Stromnetzes zu ergänzen. In einigen Fällen bedeutet dies, dass Ladestationen auf den Straßen der Städte aufgestellt werden und gegen frisch geladene Einheiten ausgetauscht werden, wenn diese leer sind.

Das Konzept ist aus zweierlei Sicht interessant – neben der Smart/Green-City Komponente sind die Lademodule auch DooH-Touchpoints: die Ladestationen mit den Baumaßen 230 x 120 x 110 cm (H x B x T) und einem internen 200-kWh-Speicher verfügen über ein 65″ Highbrightness-Display. Für den ersten Roll-Out auf Betriebsflächen von Esso-Tankstellen der EG Group wird es erstmal keine Konflikte mit bestehenden Stadtvermarktungsverträge mit Ströer / WallDecaux geben. Die ersten Standorte sind in München, Nürnberg, Stuttgart, Augsburg und Frankfurt/Main geplant.

Tankstellen Outdoor-Screens: 1.000 neue DooH-Outdoorstelen bei Shell

Das Gemeinschaftsprojekt mit der EG Group – die 1.000 Tankstellen alleine in Deutschland betreibt – wird Teil der ChargeMyCity-Kampagne von Jolt sein, die mit dem Ziel gestartet ist, 500 Ladestationen an 500 Tagen aufzustellen. Durchaus derzeit einer der ehrgeizigsten Pläne, um Hochleistungs-Ladestationen in innerstädtische Gebiete zu bringen.

„Die Kooperation mit Jolt unterstreicht unser Engagement, die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen sowie unsere Bemühungen, nachhaltige Mobilität zu unterstützen. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Jolt, die mit ihrer mobilen Ladestation MerlinOne eine führende Technologie anbieten“, sagt Volker Friedemann, Country Manager EG Deutschland.

Die MerlinOne-Ladestation wurde von JOLT und ADS-TEC in Deutschland entworfen und entwickelt, speziell für Ladesituationen in Städten, in denen das bestehende Stromnetz die Bereitstellung von Hochleistungsladungen erschwert. „Sobald das Projekt in Betrieb ist, werden die Fahrer in der Lage sein, ihren wöchentlichen Fahrbedarf in 10 bis 15 Minuten aufzuladen; eine erhebliche Verbesserung im Vergleich zu den bestehenden Ladealternativen zu Hause und auf der Straße“, so Maurice Neligan, CEO von Jolt.