Anzeige
invidisXworld Dubai

Roboter übernehmen Einzelhandel

Roboter-Baristas, Lieferdrohnen und intelligetne Einkaufswagen: Auf der Gitex 2021 suchte invidis nach den neuesten Retail-Trends und -Technologien – und hielt sie im neuesten invidisXworld-Video fest.
Roboter-Baristas waren nur einer der Technologie-Trends, die auf der Gitex 2021 gezeigt wurden. (Foto: invidis)
Roboter-Baristas waren nur einer der Technologie-Trends, die auf der Gitex 2021 gezeigt wurden. (Foto: invidis)

Gitex, die Gulf Information Technology Show, zog im Oktober Technikfans aus aller Welt nach Dubai. Hier präsentierten 3.500 Aussteller aktuelle und zukünftige technische Lösungen in allen Segmenten: von Unterhaltungselektronik über Kommunikationstechnologie bis hin zu aktuellen Themen wie Blockchain, Cybersicherheit und KI.

Die Besucher konnten sich auch über Top-Trends erkunden, die den Retail-Sektor digitaler machen werden. invidis schaute sich live auf der Messe um, um die heißesten Trends und interessantesten Produkte zu entdecken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Denn der stationäre Einzelhandel macht rasante Fortschritte bei der Nutzung neuer Instore-, Selbstbedienungs- und Liefertechnologien. Die meisten Instore-Technologielösungen drehen sich um den Checkout, der den Kunden einen schnelleren und bequemeren Einkauf ermöglicht und gleichzeitig die Kosten für den Einzelhändler senkt. Trendsetter war und ist Amazon mit Amazon Go – dem ersten Art von Laden, in dem es keine Warteschlangen und keine Kasse gibt. Amazon und seine Konkurrenten nutzen für Einkauf und die Bezahlung verschiedene Technologien zur Automatisierung, darunter an der Decke montierte Computer-Vision-Sensoren, Deep-Learning-Algorithmen und regalbasierte Gewichtssensoren (siehe hierzu auch das Video).

Amazon Go: Rewe öffnet ersten hybriden Supermarkt

Das sensorbasierte Konzept eignet sich nur für kleinere Geschäfte, in der Regel Convenience Stores. Größere Geschäfte wie Supermärkte benötigen ein System, das die in den intelligenten Einkaufswägen gelegten Artikel verfolgt (siehe hierzu auch das Video).

Die Gitex 2021 war gut besucht. (Foto: invidis)
Die Gitex 2021 war gut besucht. (Foto: invidis)

Mode ist eine der Kategorien, die am stärksten vom E-Commerce beeinflusst werden. Online-Shops mit schier endlosen Gängen scheinen jede Größe, Farbe und jedes Design anzubieten, das die Kunden wünschen. Die Realität sieht oft anders aus, aber die Wahrnehmung der Verbraucher ist wichtig. Der stationäre Modeeinzelhandel muss tadellosen Service und großartige Erfahrungen bieten, um hier mitzuhalten. Intelligente Anproberäume liegen im Trend, vor allem Body-Scanning-Lösungen ohne Kameras (siehe hierzu auch das Video).

Aber nicht nur die Einzelhandelsflächen selbst können von neuen Technologien profitieren. Sie könnte auch neue Lösungen für die Produktauslieferung bringen. Hier wurden auf der Messe diverse Drohnen und Roboter-Lösungen gezeigt (siehe hierzu auch das Video).

Apropos Roboter: Sie könnten in Zukunft viel stärker in den Einzelhandel und die Gastronomie integriert werden – wie Roboter-Baristas, die Cappuccino servieren (siehe hierzu auch das Video).

Coffee To Go: Roboter-Baristas servieren Kaffee

Der neueste DooH-Trend ist Retail Media. Die Frequenz in Supermärkten und Drogerien explodierte während der Covid-Schließungen. DooH-Bildschirme am Straßenrand, in Bahnhöfen und Einkaufszentren konnten die Zielgruppe nicht erreichen, also blieben die Supermärkte der richtige Ort für Werbung. Hier wurden auf der Messe allerdings noch keine Komplettlösungen gezeigt.

DooH: Retail Media vor dem Durchbruch

Viele der auf der Gitex vorgestellten Technologien befanden sich noch in der Entwicklungsphase einer Tech-Preview. Aber sie zeigen das Potenzial, das digitale Lösungen für den stationären Einzelhandel bieten können.