Audi Progressive Retail

Neues Audi Showroom-Konzept

Die Automobilbranche ist im Wandel - von Verbrenner zum Elektroantrieb und vom Partner- zum Direktvertrieb. Autohändler müssen sich auf die tektonischen Veränderungen einstellen. Audi entwickelte dafür das neues Showroom-Konzept Audi Progressive Showroom das nun erstmals in São Paulo in Brasilien realisiert wurde und ab 2023 global ausgerollt wird.
Neues Audi showroom-Konzept in Sao Paulo (Foto: Audi)
Neues Audi showroom-Konzept in Sao Paulo (Foto: Audi)

Die gute Digital Signage Nachricht zuerst, auch im neuen Audi Retail-Konzept setzt der Ingolstädter Automobilbauer neben großformatigen hinterleuchteten Posterwände auch auf eine Vielzahl von digitalen Touchpoints wie Auto-Konfiguratoren, Infoscreens und digitale immersive Erlebnisse. Das neue Showroom-Konzept „Audi Progressive Showroom“ soll mit einer „komplett neuen, einladenden und progressiven Showroom-Architektur, digitalen Erlebniselementen sowie Mitarbeitende, die Begeisterung für Technologie wecken.“

Audi verzichtet im neuen Konzept auf Counter und Tresen, stattdessen empfangen Berater Kunden an einem großen Begrüßungstisch. Die Beratungsinseln sind mit hochwertigen Möbeln ausgestattet und atmosphärische Beleuchtung geben dem Showroom ein spürbar neues Markenerlebnis.

„Das neue Retailkonzept macht die Markenstrategie mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit, Design und Digitalisierung im Handel auf eine menschenzentrierte und individuelle Weise erlebbar“, sagt Hildegard Wortmann, Vorständin für Vertrieb und Marketing der Audi AG. „Wir transformieren mit Audi Progressive Retail auf sichtbare Weise unsere Handelsbetriebe zu einem Erlebnisraum und wichtigen Partner innerhalb des Ökosystems von Audi.“

Displaykunst: Audi kreiert Live-Content mit KI

Produkt und Marke emotionalisieren

Seine Premiere feiert das Konzept in einem neu eröffneten Pilotbetrieb in Morumbi, einem Stadtteil von São Paulo in Brasilien. Bei den Progressive Showrooms, deren weltweiter Roll-out vor allem in Neu- und Umbauten ab Anfang 2023 sukzessive, modular und auf freiwilliger Basis umgesetzt wird, können die Händler mit Materialien, Farben und Kontrasten spielen, um das Produkt, aber auch die Marke zu emotionalisieren. Das weltweite Vertriebsnetz von Audi umfasst 5.000 Händler- und Servicepoints.

Für die Ausstattung hat Audi verschiedene Elemente definiert. Dazu zählen unter anderem eine Bühne für die Fahrzeugpräsentation und eine Lounge für Beratungsgespräche. Darüber hinaus erfahren Kunden an digitalen Touchpoints, welche Angebote das Ökosystem von Audi über das Fahrerlebnis hinaus bereithält und wie sich Audi vom Wettbewerb differenziert.

Bei den Digital Signage Konzepten setzt Audi auf die bereits während der Pandemie neu eingeführten Touchpoints (siehe Audi München Trudering) sowie neuentwickelte Digital Signage Konzepte. Ob Tools wie der 3D-Remote-Beratung, personalisierten Erlebnissen im Fahrzeug und den vielen digitalen Touchpoints – Audi ermöglicht bereits heute seinen Kunden einen ganzheitlichen, digitalisierten Customer Journey.

Shanghai: Audi eröffnet weltgrößten Showroom

Kundenzentriertes Personalkonzept als wichtiger Baustein

Zentraler Baustein für das neue Konzept sind die Mitarbeitenden in den Showrooms. Das bereits seit 2016 eingesetzte Personalkonzept der Audi Retail Experience wandelt sich mit den sich ebenfalls verändernden Bedürfnissen der Kunden. Daher erhalten die sogenannten Audi Experts als Produktspezialisten zusätzliche Kompetenzen, um etwa mit Informationen zu Services rund um die E-Mobilität bei Kunden die Leidenschaft für Technologie und für die Marke zu wecken. So stellen die Audi Experts ein kundenzentriertes und individuelles Kauferlebnis sicher.

Audi Charging Hub: City-Schnellladekonzept mit Signage

invidis Kommentar

Auffallend beim neuen Audi-Konzept ist die hohe Modularität. So erfindet der Autohersteller nicht alles neu, bestehende erst kürzlich entwickelte Digital Signage Konzepte können integriert werden. Die Investition in ein neues Showroomkonzept sind für Händler immer immens – in Zeiten von Chipkrise, Pandemie und Energie-/Wirtschaftskrise keine einfache Entscheidung. Audi setzt deshlab im neuen Konzept auf eine Mischung aus dynamischen LED-Wänden und hinterleuchteten Posterwänden.

Trotzdem fordern Kunden heutzutage zu jeder Zeit und auf allen Vertriebs- und Kommunikationskanälen eine nahtlose und individuelle Betreuung. Ob online oder beim Händler – genau das soll das neue Audi Retail Experience leisten. Das Rollenverständnis von Audi Händler verändert und verlagert sich zunehmend auf die Handlungsfelder Digitalisierung, Elektromobilität und Mobilitätsdienste.