Anzeige
invidis Newsletter
Coronavirus Newsticker

Hören Sie bitte nicht auf zu träumen

Der Spaziergang an geschlossenen Läden macht melancholisch. Viele Ladeninhaber weisen auf kleinen Aushänge auf die gegenwärtige Situation hin. Ein besonders schön formulierter Hinweis entdeckten wir im Schaufenster eines Münchner Reisebüros. "Hören Sie nicht auf zu träumen" - da ist nicht viel hinzuzufügen.
Hören Sie nicht auf zu träumen (Foto: invidis)
Hören Sie nicht auf zu träumen (Foto: invidis)

invidis-Umfrage zum Branchenklima

Wir würden gerne kurz erfahren, wie sich unsere Leser während der Corona-Krise fühlen und welche Erwartungen Sie für die kommenden Monate haben, um uns Überblick zum aktuellen Branchenklima zu verschaffen und darüber zu berichten. Besten Dank im Voraus.

Branchenumfrage zur Virus-Krise: Bis zum Neubeginn!

+++

Mittwoch 01.04.20 | 16:35h

#AllefürAlle: TAXi-AD unterstützt ‚Deutschland gegen Corona‘-Initiative

+++

Mittwoch 01.04.20 | 10:25h

Die Digital Sign Expo (DSE), Schwesterveranstaltung der InfoComm, die zunächst abgesagt wurde, erhält nun doch einen neuen Termin im September 2020 in Las Vegas, wie die Las Vegas Convention and Visitors Authority LVCVA bestätigt. Ob der Termin allerdings eingehalten werden kann wird sich mit Blick auf die schnelle Verbreitung des Corona-Virus in der USA noch zeigen.

Las Vegas: Neuer DSE-Termin bestätigt

+++

Mittwoch 01.04.20 | 06:00h

Der internationale Out-of-Home Anbieter Clear Channel Outdoor veräußert seine 51 Prozent-Beteiligung an der chinesischen Tochtergesellschaft Clear Media an Ever Harmonic – ein Konsortium von Investoren, zu dem Clear Media-Chef Han Zi Jing und Clear Channels größter Wettbewerber JC Decaux gehören. Zudem zieht Clear Channel seine Prognose für das Gesamtjahr zurück und setzt eine Reihe von Kostensenkungsmaßnahmen um, die Standorte weltweit betreffen werden.

DooH: Clear Channel verkauft China-Tochter an JCDecaux-Konsortium

+++

Mittwoch 01.04.20 | 05:30h

Eine traurige Rekordzahl für Deutschland: fast eine halbe Millionen Betriebe haben bis 27. März Kurzarbeit für ihre Mitarbeiter beantragt. Auch der Digital Signage-Arbeitsmarkt ist stark betroffen.

Corona-Krise: Rund 500.000 Betriebe in Kurzarbeit

+++

Dienstag 31.03.20 | 10:00h

Winteschlaf für DS & DooH? Leere Maximilianstraße in München (Foto: invidis)
Winteschlaf für DS & DooH? Leere Maximilianstraße in München (Foto: invidis)

Winterschlaf für Digital Signage und DooH?

Der Winter ist zurück in München, vielleicht ein Symbol für die Situation der globalen Wirtschaft. Unternehmen reduzieren Kosten (Coca Cola & Co stellen Werbeaktivitäten ein, Kurzarbeit, Mietstundungen) und fahren den Betrieb auf ein Minimum herunter. Der Versuch mit einer Art Winterschlaf die kommenden Wochen zu überstehen.

+++

Freitag 27.03.20 | 22:00h

Coca Cola stellt ab April jegliche Werbeaktivitäten ein

Schlechte Nachrichten für die DooH-Branche. Coca-Cola macht den Anfang und stellt jegliche Werbemaßnahmen wegen der Corona-Krise ein.

+++

Dienstag 31.03.20 | 8:00h

Nächste Digital Signage Enttäuschung: Expo 2020 wird verschoben

+++

Mittwoch 25.03.20 | 15:15h

Informationsgrafiken und kurze Spots auf Digital Signage in Apotheken stellen gerade einen wichtigen Baustein in der Information der Bevölkerung über das Coronavirus dar. In Österreich unterstützt mediaCon Apotheken mit einem animierten Sujet mit den empfohlenen Schutzmaßnahmen, in der Schweiz realisierte JLS Spots, die Kunden dazu auffordern, im Auto sitzen zu bleiben und ihre Medikamente per Telefon zu bestellen.

Signage in Apotheken: Digitale Verbundenheit gegen Corona

+++

Mittwoch 25.03.20 | 10:50h

Eine Kampagne auf Taxi-Dächern in Hamburg soll diejenigen, die sich trotz Ausgangsbeschränkungen in der Öffentlichkeit aufhalten, dazu anregen, zuhause zu bleiben. TAXi-AD stellt die Werbekampagne dem Bundesministerium für Gesundheit bis 100.000 Euro kostenlos zur Verfügung.

TAXi-AD gegen Corona: #WirBleibenZuHause auf Hamburger Taxi-Dächern

+++

Mittwoch 25.03.20 | 10:35h

Angesichts der aktuellen Ausbreitung des Corona-Virus stellen viele Schulen und Universitäten auf digitalem Fernunterricht um. ViewSonic bietet seine Unterrichtssoftware, die auf das „Bring Your Own Device“-Prinzip setzt und mit jedem Endgerät kompatibel ist, derzeit kostenlos an.

Digitaler Fernunterricht: Unterrichtssoftware myViewBoard derzeit kostenlos

+++

Dienstag 24.03.20 | 17:30h

AV Online-Schulungen: AVIXA bietet digitales Schulungsangebot gratis an

+++

Dienstag 24.03.20 | 16:30h

Coca-Cola gegen COVID-19: ‚Staying apart‘ Message am Times Square

+++

Dienstag 24.03.20 | 9:30h

DooH-Betreiber füllen leere Werbeplätze derzeit mit Infos und Tipps zur Verhaltensweise im Umgang mit Corona. Das kommt laut einer Umfrage der Havas Media gut an, solange das Thema nicht ausgeschlachtet oder ins lächerliche gezogen wird.

Havas Media Umfrage: Werbung zu Corona wird positiv aufgenommen

+++

Montag 23.03.20 | 16:30h

Auch JC Decaux füllt seine Screens weltweit mit Infos und Hinweisen zu Corona.

DooH: Digitale Plakate werben für Social Distancing

+++

Montag 23.03.20 | 14:30h

Digital Signage-Anbieter ClearChannel nutzt seine Werbeflächen in der Schweiz, um all jenen ein „Dankeschön“ zu senden, die in der Corona-Krise Außerordentliches leisten. Gleichzeitig unterstützt eine Sensibilisierungs-Kampagne dabei, die Vorgaben des Schweizer Bundesrates gegen eine weitere Verbreitung des Virus einzuhalten.

DooH: ClearChannel sagt ‚Danke‘

+++

Montag 23.03.20 | 14:00h

Mit einem 4-Punkte-Plan unterstützt Vodafone Unternehmen bei der Umsetzung von Homeoffice: Kostenloses Office & Teams, mehr Bandbreite, kostenloses Social Media und für Polizei, Feuerwehr und Pflegedienste ein eigener Messenger-Dienst.

Coronavirus: Vodafone unterstützt Schulen, Unis und Unternehmen

+++

Montag 23.03.20 | 11:20h

Der Schweizer DooH-Netzbetreiber sieht sich gezwungen, Kurzarbeit einzuführen, um den wirtschaftlichen Auswirkungen durch den Virus gegenzusteuern. Die analogen und digitalen Werbeträger der APG|SGA befinden sich vorwiegend im öffentlichen Raum, in Bahnhöfen, Shoppingcentern, Berggebieten oder im Flughafen – Bereiche, die in der Schweiz derzeit massiv Aufenthaltsbeschränkt sind. Mittel-und langfristig setzt das Unternehmen allerdings auf die Dynamik des Marktes und den Aufschwung nach überstandener Krise.

Coronavirus: Kurzarbeit bei APG|SGA

+++

Sonntag 22.03.20 | 15:30h

Branchenmagazin W&V lädt zur am Montag zur virtuellen Konferenz ein, die Überlebensstrategien für Unternehmen in Coronazeiten behandelt. Die virtuelle Teilnahme ist kostenlos.

Event: Coronavirus und die Folgen

+++

Sonntag 22.03.20 | 13:30h

Engagement gegen Corona: Der rheinische Digital Signage und Beschriftungsexperte Vangenhassend fertigt derzeit neben Digital Signage Stelen auch Spuckschutz aus Plexiglas. Die Scheiben sollen Tresenmitarbeiter vor der Infektion schützen.

Coronavirus: Von Digital Signage zu Spuckschutz

+++

Freitag 20.03.20 | 15:30h

Philips gibt Tipps, wie sich AV-Equipment am besten keimfrei halten lässt.

Gegen Virenverbreitung: Tipps um AV-Equipment sauber zu halten

+++

Freitag 20.03.20 | 14:30h

Veranstaltungs- und Eventspezialisten haben während der Corona-Krise hart zu kämpfen. Im Interview mit invidis spricht Jürg Schwarz, CEO der Schweizer Habegger AG Klartext zur aktuellen Situation.

Digital Signage in der Coronakrise: „Wie eine Vollbremsung von 200 auf 0“

+++

Freitag 20.03.20 | 12:30h

Ausgangsbeschränkungen in Bayern

Das Verlassen der eigenen Wohnung ist in Bayern ab Samstag nur noch bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt. Ministerpräsident Markus Söder sprach in einer Live-Pressekonferenz über die weiteren Beschränkungen für das öffentliche Leben im Freistaat: Gruppenbildung wird verboten, Restaurants und Biergärten bleiben vorerst dicht. „Wir fahren das öffentliche Leben nahezu vollständig herunter“ sagt Söder. Es soll allerdings keine Sperre sein. Die Beschränkungen gelten vorerst for 14 Tage.

Erlaubt bleiben unter anderem der Weg zur Arbeit, notwendige Einkäufe, Arzt- und Apothekenbesuche, Hilfe für andere, Besuche von Lebenspartnern, aber auch Sport und Bewegung an der frischen Luft – allerdings nur alleine oder mit den Personen, mit denen man zusammenlebt. „Wir dürfen uns nicht wegducken“, sagt Söder in der Live-Übertragung. „Wer mit seinem Hund geht oder Sport draußen macht, darf dies auch weiterhin, allerdings eben nur alleine.“

Um die bayerische Wirtschaft während der Kirse zu stützen, hat der Landtag zudem den Plan gebilligt, bis zu zehn Milliarden Euro an neuen Staatsschulden aufzunehmen. Die Anträge häufen sich auf den Tischen in München und es wird versucht, erste Notfallbeträge so schnell wie möglich auszuzahlen. Der größte Teil der Welle soll bis Mittwoch nächste Woche ausgezahlt werden. Allerdings wird gemahnt, die Unterstützung nicht auszunutzen.

Menschen, die wegen Coronavirus nur Kurzarbeitergeld verdienen, könnte zudem die Möglichkeit gegeben werden, weitere Nebentätigkeiten aufzunehmen, um sich flüssig zu halten. Dazu wird am Montag weiter diskutiert.

+++

Freitag 20.03.20 | 10:30h

Die RetailEXPO in London – die nächste Messe auf einer langen Ausfallliste – hatte sich im vergangenen Jahr erstmals mit der Retail Digital Signage Expo (RDSE) und Retail Design EXPO (RDE) kombiniert. Neuer Termin für die größte Retail-Messe in GB wird April 2021.

Coronavirus: RetailEXPO 2020 abgesagt

+++

Freitag 20.03.20 | 9:30h

Netflix drosselt für 30 Tage

Um die Internetnetze nicht zu sehr zu belasten drosselt Streaminganbieter Netflix seinen Dienst in ganz Europa. Nach Einschätzung des Unternehmens wird Netflix rund 25 % weniger Datenverkehr als üblich verursachen, die Nutzer sollen dennoch „gute“ Videoqualität erhalten. Ob weitere Video- und Streaminganbieter diesem Beispiel folgen ist derzeit noch unklar. Neben privatem Streaming ist auch der Datenverkehr durch Videokonferenzen laut dem Weltgrößten Internetknoten DE-CIX seit Anfang der Woche – bedingt durch die viele Heimarbeit – deutlich gestiegen.

+++

Freitag 20.03.20 | 8:30h

Ministerpräsidenten wollen über Ausgangssperre diskutieren

Am kommenden Sonntagabend wollen Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder sich über eine mögliche Ausgangssperre für Deutschland beraten. Dabei wird die Entscheidung besonders durch das Verhalten der Bürger während der derzeitigen Krise beeinflußt. Das sonnige Wetter, Kurzarbeit usw. arbeiten entgegen den Empfehlungen, daheim zu bleiben, um eine weitere Verbreitung des Coronavirus zu unterbinden. Das Verhalten der Bürger erntet teils scharfe Kritik aus der Politik. In München setzt die Polizei beispielweise Streifen im  Englischen Garten ein, um Picknick-Grüppchen über die Gefahren ihres Verhaltens aufzuklären.

+++

Donnerstag 19.03.20 | 16:30h

invidis-Umfrage zum Branchenklima

Seit einigen Tagen steht auch Deutschland Kopf. Wir würden gerne kurz erfahren, wie sich unsere Leser während der Corona-Krise fühlen und welche Erwartungen Sie für die kommenden Monate haben, um uns Überblick zum aktuellen Branchenklima zu verschaffen und darüber zu berichten. Besten Dank im Voraus.

Am Puls der Digital Signage-Branche: Branchenumfrage zur Coronaviruskrise

+++

Donnerstag 19.03.20 | 16:15h

Gestensteuerung avanciert gegenüber Touch zur gefragten Lösung – Weniger Berührungen, weniger Infektionsrisiko. Ameria hat seinen Virtual Promoter, der auf die kontaktlose Technik setzt, zum Corona Info Point ausgebaut. Die Echtzeitdaten des Robert-Koch-Institutes sollen über das Virus und Maßnahmen gegen dessen Verbreitung interaktiv aufklären – ganz Berührungsfrei.

Gegen Infektionsrisiko: Corona Infopoint mit Gestensteuerung

+++

Donnerstag 19.03.20 | 15:30h

Alle Statistik-Infos rund um Corona, die Verbreitung und die wirtschaftlichen Auswirkungen bietet Statista jetzt gebündelt und zentral auf ihrer Webseite.

Coronavirus: Statista eröffnet Informationszentrale

+++

Donnerstag 19.03.20 | 14:30h

Innovative Lösung aus Spanien: Das Start-up Battever entwickelt Ladelösungen für Smartphones und Tablets und integriert auch gerne mal Digital Signage-Display dabei. Das „Board PRO UV“ setzt allerdings eine gerade in der Corona-Krise gefragte Funktion noch oben drauf: Via ultraviolettem Licht reinigt das Totem die Oberfläche der Geräte, die sich zu Laden im Fach befinden und entfernt so Bakterien und Viren.

Digital Signage gegen Corona: Handy-Ladekiosk desinfiziert das Smartphone

+++

Donnerstag 19.03.20 | 12:30h

Streamt Netflix bald in niedrigerer Auflösung?

Aus Sorge, dass die verstärkte Nutzung von Video-Streamingdiensten während der Corona-Krise das Internetnetz lahmlegen könnte, hat sich die EU-Kommission an Netflix gewandt. EU-Kommissar Thierry Breton sprach laut der Süddeutschen Zeitung mit Netflix-Chef Reed Hastings über Möglichkeiten, die Belastung zu senken.

Eine der Ideen, die wohl auch bereits an YouTube herangetragen wurde, wäre wohl, die Bildqualität bei starker Auslastung automatisch von HD- auf Standard-Auflösung herunterzuschrauben. Problem ist nur, dass Kunden für die höhere Auflösung bei vielen Diensten auch extra bezahlen. Ob Netflix oder andere Anbieter der Bitte nachkommen, bleibt offen.

Für Deutschland sollte die Auflösung beim Videostreaming kein Problem für das Netz darstellen – zumindest behaupten Telekom und Vodafone, dass ihre Netze keinerlei Probleme hätten. In der Schweiz ist derweil noch unklar, ob ein mögliches Streaming-Verbot oder zumindest eine Limitierung eingeführt werden soll.

+++

Donnerstag 19.03.20 | 10:30h

Während die Prognosen für Werbeausgaben in China für 2020 sinken, aber weiterhin positiv bleiben, wird dem DooH-Markt ein ordentlicher Dämpfer vorhergesagt. Die Gewinner der Ad Spend-Prognose von DAN sind E-Commerce, Streaming und Mobile.

Ad Spend-Prognose China: Harte Zeiten für DooH

+++

Donnerstag 19.03.20 | 8:30h

„Es ist ernst. Nehmen Sie es auch ernst“ 

In einer bewegenden Fernsehansprache richtet sich Angela Merkel an die deutschen Bürger und betitelt die Corona-Kriese als „historische Aufgabe“, die „nur gemeinsam zu bewältigen“ sei. Dabei mahnt Merkel, dien Virus ernst zu nehmen, glaubt aber fest daran, „dass wir diese Aufgabe bestehen, wenn wirklich alle Bürgerinnen und Bürger sie als ihre Aufgabe begreifen.“

Kleines Aufatmen für DooH in der Nation: Neue Einschränkungen für das öffentliche Leben kündigte Merkel vorerst nicht an. Gerade ziehen Sonnenschein und erzwungene Freizeit viele Bürger aus den eigenen vier Wänden heraus und liefern wieder Kontakte.

Bis es einen Impfstoff oder Medikamente gegen das Virus gibt komme es aber darauf an, die Ausbreitung von COVID-19 zu verlangsamen. „Wir sind nicht verdammt, die Ausbreitung des Virus passiv hinzunehmen“, so Merkel. Staatliche Maßnahmen gingen allerdings ins Leere, „wenn wir nicht das wirksamste Mittel gegen die zu schnelle Ausbreitung des Virus einsetzen würden: Und das sind wir selbst“.

Die Auswirkungen der Rede zeigen sich heute schlagartig: Der Supermarktparkplatz gegenüber ist nicht wie die Tage zuvor bereits in der früh völlig überfüllt, das Hamstern scheint erstmal einen Dämpfer bekommen zu haben.

+++

Mittwoch 18.03.20 | 12:40h

Schweiz überdenkt Blockade für Netflix & Co

Der Popularitätsschub für Online-Streaming-Dienste zeigt seine negativen Seiten, zumindest auf die Netze der Internetanbieter bezogen. In der Schweiz könnten wegen der übermäßigen Nutzung der Dienste Limitierungen drohen, da die Aufrechterhaltung des Telefonnetztes teils gefährdet ist. In DE dagegen erhöht O2 die Drosselungsgeschwindkeit für seine Kunden, damit auch bei verbrauchtem Kontingent Newsportale noch halbwegs flott laden.

Corona-Krise: Droht der Schweiz die Streaming-Blockade?

+++

Mittwoch 18.03.20 | 9:40h

Die LCD–Produktionshallen in China laufen so langsam wieder in Richtung ’normal‘ was die Kapazitäten angeht. Bis Ende März werden Raten zwischen 60% bis 80% erwartet. Allerdings ist die Nachfrage gesunken, einige Linien müssen wohl unter ihrer möglichen Kapazität fahren.

China: LCD-Produktion erholt sich

+++

Mittwoch 18.03.20 | 9:00h

Auf dem Weg durch Münchens fast leere Straßen – Schilder informieren über geänderte Öffnungszeiten und weitere Regelungen rund um Corona. Eigentlich der ideale Platz für Digital Signage…

Signage in Coronavirus-Zeiten: Schilder schreiben Stories

+++

Dienstag 17.03.20 | 16:30h

Die Technologieshow prolight + Sound reiht sich bei den abgesagten Veranstaltungen ein, nachdem die Messe zunächst auf Mai verschoben worden war. Vom 13. bis 16. April 2021 findet die Technologieshow das nächste mal in Frankfurt statt.

Coronavirus: Prolight + Sound 2020 abgesagt

+++

Dienstag 17.03.20 | 15:30h

Fußball-EM verschoben auf 2021

Es erwischt auch die Fußballfans: Die Fußball-EM wird auf den Sommer 2021 verschoben. Das Turnier sollte in diesem Jahr vom 12. Juni bis zum 12. Juli in zwölf Ländern ausgetragen werden, als deutscher Spielort war München vorgesehen. Die Auswirkungen auf die geplanten Werbekampagnen, die nun verschoben werden müssen, sind noch nicht abzusehen, werden aber ihren Eindruck hinterlassen.

Indes plant Berlin ein eigenes Krankenhaus für Coronavirus-Patienten, das Robert-Koch-Institut stuft die Gefährdungslage durch das Virus in Deutschland als „hoch“ ein.

+++

Dienstag 17.03.20 | 13:30h

Eine Display-Lösung, die in der Coronavirus-Krise in China auf offene Türen treffen dürfte: Das Display von Tyalux zur Zugangskontrolle erkennt Gesichter trotz Maske und misst beim Prozess auch gleich die Körpertemperatur, um mögliche Fiebersymptome direkt zu erkennen.

Ideal für Coronavirus: Gesichtserkennung und Fieber messen via Infrarot

+++

Dienstag 17.03.20 | 12:00h

In Frankreich hat im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie eine landesweite Ausgangssperre begonnen. Menschen dürfen zunächst für 15 Tage nur noch das Haus verlassen, wenn es unbedingt notwendig ist. Das hatte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am gestrigen Montagabend in einer TV-Ansprache angekündigt. Wer vor die Tür will muss ein entsprechendes Formular bei sich tragen. Damit dürften auch DooH-Screens in Frankreich vorerst nur äußerst geringen Nutzen fahren. In Costa Rica bleiben die Screens bereits schwarz.

DooH: Leere Städte, schwarze Screens

+++

Montag 16.03.20 | 18:30h

Der Fachverband für Außenwerbung FAW sagt die PlakaDiva in Hamburg ab. Der Preis ehrt die besten OoH-Kampagnen des Vorjahres. Die Gewinner werden stattdessen in einer Sonderausgabe des Fachmagazins OOH! bekanntgegeben.

DooH: PlakaDiva 2020 abgesagt

+++

Montag 16.03.20 | 12:00h

Der US Digital Signage-Anbieter NoviSign bringt eine neue Reihe digitaler Kiosk mit integriertem Dispenser auf den Markt. Gerade in Corona-Zeiten könnte die Lösung auf offene Arme treffen.

Digital Signage: Digitaler Kiosk spendet Desinfektionsmittel

+++

Montag 16.03.20 | 10:00h

In einem Brief richtet sich Dave Labuskes, CEO des AV-Branchenverbandes AVIXA, der unter anderem die InfoComm 2020 in Las Vegas (vom 13. bis 19. Juni) ausrichtet , an die Branche. Er findet einige persönliche Worte über die aktuelle Lage – weltweit und beim Verband.

Brief an die AV-Industrie: AVIXA-CEO Labuskes zur InfoComm 2020

+++

Montag 16.03.20 | 05:00h

Weihnachtsmodus für Einzelhandel

Einzelhandel schaltet auf Weihnachtsmodus (Screenshot: SZ)
Einzelhandel schaltet auf Weihnachtsmodus (Screenshot: SZ)

Die Nachfrage im Lebensmitteleinzelhandel ist zur Zeit um 20% höher als normalerweise im Frühjahr. Die Branche schaltet auf Weihnachtsmodus um die erhöhte Nachfrage – teilweise auch Panikkäufe – zu befriedigen. Digital Signage Screens unterstützen den Handel mit kurzfristig und insbesondere lokal eingespielten Kundeninformationen.

+++

Sonntag 15.03.20 | 20:00h

LVMH produziert Desinfektionsmittel statt Champagner

Der reichste Mann Frankreichs will dem Land Desinfektionsmittel spendieren. Bernard Arnault lässt die Kosmetiksparte seines LVMH-Konzerns ab Montag umstellen – von Parfüm auf Handdesinfektionsmittel. Mehr dazu bei Spiegel Online

+++

Sonntag 15.03.20 | 17:00h

Erfolgreich im Homeoffice arbeiten

Aufgrund des Coronavirus arbeiten jetzt mehr Menschen im Homeoffice. Die Arbeit zu Hause ist für viele noch ungewohnt und führt zu neuen Herausforderungen. Heise Online berichtet über die Do’s & Dont’s

+++

Samstag 14.03.20 | 16:00h

Zu Hause eingesperrt? Zwölf berühmte Museen bieten virtuelle Führungen, an denen man von der  Couch aus teilnehmen kann. Google präsentiert die besten Museen von London bis Seoul.

+++

Samstag 14.03.20 | 09:00h

Apple schließt alle Stores weltweit – mit der Ausnahme von China

Selbst in diesen ungewöhnlichen Zeiten überraschen einige Nachrichten. Apple hat beschlossen ab sofort alle Apple Stores weltweit zu schließen. Nur in China bleiben die erst seit dieser Woche widereröffneten Stores offen.

+++

Samstag 14.03.20 | 07:00h

Während Europäer sich zur Zeit im Stundentakt die Hände desinfizieren, steht das Thema Luftreinigung etwas im Hintergrund. Aber sobald wieder Normalität eintritt, wird sind Sustainability, Fridays for Future und innerstädtische Lebensqualität wieder in den Schlagzeilen stehen. DooH kann eine wichtige Rolle spielen – denn ohne Moos ist nix los.

Green City trifft DooH: Stadtmöblierung mit Mehrwert

+++

Freitag 13.03.20 | 12:45h

Corona zieht seine Kreise: Während gestern mehrere große deutsche TV-Sender Sondersendungen zum Virus ausstrahlten, die Millionen von Zuschauer verfolgten, werden viele Sendungen inzwischen ohne Live-Publikum aufgezeichnet. Zeitgleich werden viele Sportligen auf unbestimmte Zeit pausiert. Microsoft und Snapchat sagen ihre Entwicklerkonferenzen ab und Zusteller des Lieferdienstes Lieferando dürfen auf Ansage des niederländischen Mutterkonzerns das Essen nur noch abstellen und müssen warten, bis die Tür aufgeht. Dabei boomt die Nachfrage bei Lieferdiensten derzeit, aber auch der Markt für Hygieneartikel, Fertiggerichte – und natürlich Klopapier – zeigt Höchstwerte.

Der Trend in der Bevölkerung geht entsprechend vieler Empfehlungen zum „Daheim bleiben“, für DooH und die öffentliche Unterhaltungsbranche wie beispielsweise Kinos harte Zeiten. Die großen Gewinner sind dafür TV und Streaming-Dienstleister, die deutlich an Zuschauerzahlen zulegen. Auch Software-Konferenzdienstleister verzeichnen durch die vielen Mitarbeiter, die inzwischen von zuhause arbeiten, Bestwerte.

Und ein weiterer großer Gewinner ist derzeit tatsächlich die Umwelt: weniger Flüge, weniger Autos auf den Straßen. Satellitenbilder der Nasa zeigen, dass über China die Luft sauberer wird. Grund dafür dürfte Wuhan sein, dort ist der gesamte Verkehr eingestellt und alle Betriebe sind geschlossen.

+++

Donnerstag 12.03.20 | 17:45h

Wenig überraschend hat nun auch die DSE in Las Vegas die Notbremse gezogen und das Event abgesagt. Einen Ausweichtermin soll es im Herbst geben.

Messe: DSE 2020 Las Vegas verschoben

+++

Donnerstag 12.03.20 | 17:00h

Samsung meldet gute Produktverfügbarkeit

Digital Signage Integratoren sorgen sich zunehmend um eine ausreichende Produktverfügbarkeit von Displays & Co. Markus Korn, Director Display Solutions von Samsung hat sich gestern an die deutschen Partner gewandt und Entwarnung gegeben:

„Durch unser zweistufiges Vertriebsmodell haben wir gemeinsam mit unserer Distribution aktuell eine gute Verfügbarkeit für die meisten unserer Produkte in unseren Bereichen Monitor, Smart Signage, Flip, Hospitality Displays und LED Walls.“

invidis hat sich im Markt umgehört: In China laufen in diesen Tagen wieder die Fabriken hoch, sodass branchenweit die Produktverfügbarkeit ab Mai für den Export wieder normal sein sollte. Inwieweit natürlich europäische Coronavirus-Herausforderungen Einfluss auf die Transportlogistik haben werden ist jetzt noch nicht absehbar.

+++

Donnerstag 12.03.20 | 16:00h

Konzert ohne Publikum in der Elbphilharmonie: Telekom bringt James Blunt dennoch zu den Fans

Konzert in ungewöhnlicher Situation: James Blunt trat am Mittwochabend im Rahmen der Telekom Street Gigs in der Elbphilharmonie Hamburg auf – ohne Publikum. Eine Premiere – sowohl für die außergewöhnliche Location als auch für den Künstler. Die Telekom hatte in Absprache mit der Elbphilharmonie Hamburg, Warner Music und dem Künstler auf die aktuelle Lage um das Coronavirus reagiert und das Konzert ohne Zuschauer stattfinden lassen. Gesundheit und das Sicherheitsbedürfnis des Publikums hatten oberste Priorität. Rund 2.000 Zuschauer wären ursprünglich vor Ort live dabei gewesen. Das Konzert wurde online live übertragen.

Die Fassade der Elbphilharmonie wurde für das Event aufwändig mit Projektion Mapping für das Konzert verwandelt.

+++

Donnerstag 12.03.20 | 08:15h

Während Digital Signage Veranstaltungen wohl bis Mai eine Ausnahme sein werden, fokussieren wir uns mit dem gemeinsamen ISE/invidis Team auf die kommende DSS Europe am 1-2 Juli 2020 in München.

Wir stellen gerade das Programm zusammen und sind für interessante Themenvorschläge noch offen. Auch die Datenerfassung beginnt in der kommenden Woche. Dieses Jahr werden wir neben Integratoren, Software und Displays auch wieder Mediaplayer erfassen. Zusätzlich erweitern wir das Ranking um weitere europäische Märkte.

Es lohnt sich an der Umfrage teilzunehmen und die Konferenz am 1-2 Juli zu besuchen. Jetzt schonmal den Kalender blocken.

+++

Donnerstag 12.03.20 | 08:00h

Einreisesperre zur DSE: Für EU-Branchenvertreter wird die Teilnahme an der Digital Signage Expo (DSE) in Las Vegas Ende März nun unmöglich – US-Präsident Trump hat heute Nacht eine zunächst 30-tägige Einreisesperre für EU-Bürger verhängt. Somit ist die Einreise bis Ostern nicht möglich.

+++

Donnerstag 12.03.20 | 07:00h

Sonnige Aussichten in Wien (Foto: invidis)
Sonnige Aussichten in Wien (Foto: invidis)

Sonniger Morgen in Österreich am Wiener Hauptbahnhof. Wir haben in den vergangenen zwei Tagen viele interessante digitale Startups aus der ganzen Welt kennengelernt und sind mal wieder begeistert, wie viele digitale Geschäftsideen rund um die Sustainable Development Goals  (SDGs) der Vereinten Nationen entwickelt werden. In der Jurysitzung wurde heiß und leidenschaftlich diskutiert und es fiel schwer, nur einen Sieger auszuwählen. In unsicheren Zeiten ein wirklicher Lichtblick.

+++

Mittwoch 11.03.20 | 20:00h

Wir haben uns in der Wiener Innenstadt umgeschaut und die Stimmung der Einzelhändler erforscht. Ein Bericht von der Handelsfront

Einzelhandel in Zeiten von Corona: „Es ist eine Katastrophe“

+++

Mittwoch 11.03.20 | 08:00h

Die LCD- zu OLED-Transformation trifft auf eine weitere Virus-Hürde: Um seine Fabrik in Vietnam für die neuen Produktionstechniken zu modernisieren müsste Samsung seine Experten und Ingeneure aus Südkorea einbringen. Allerdings untersagt Vietnam inzwischen die Einreise ohne Visum und stellt auch koreanische Einreisende mit Visum vorsorglich unter Quarantäne.

Coronavirus: Visa-Probleme für Samsung

+++

Mittwoch 11.03.20 | 06:00h

Für Verleiher von Medientechnik sind die Absagen der Messen weltweit ein Drama. Andere Dienstleister – insbesondere Videokonferenzanbieter und Videoproduzenten – können sich vor Nachfrage kaum retten. invidis berichtet über das zur zeit extrem schweirige Messegeschäft

Digital Signage: Coronavirus bedroht Existenz von Messe-Dienstleistern

+++

Mittwoch 11.03.20 | 05:00h

Für alle, die es fast schon wieder vergessen haben – es fühlt sich aber auch an, als wären bereits Monate ins Land gezogen – ein Rückblick auf die ISE 2020.

ISE 2020: Der ISE-Ticker – Neues zur Digital Signage Messe und dem Coronavirus

+++

Coronavirus: Bewährungsprobe für DooH

DooH: Coronavirus verhagelt JCDecaux den Jahresstart

Coronavirus: APG|SGA Poster Night abgesagt